Erschienen: 31.12.2004 Abbildung von Menges | Literarische Bildung und gesellschaftliche Modernisierung | 2004

Menges

Literarische Bildung und gesellschaftliche Modernisierung

Eine Untersuchung über Funktionen der Literatur in der Bildungsarbeit

lieferbar, ca. 10 Tage

2004. Buch. 202 S. Softcover

Julius Klinkhardt. ISBN 978-3-7815-1320-4

Format (B x L): 16,5 x 23,5 cm

Das Werk ist Teil der Reihe: Klinkhardt forschung

Produktbeschreibung

Literatur wie Bildung sollen ihr Eigenrecht behalten.

Ausgehend von forcierten - auch beschriebenen - Modernisierungsprozessen wird in der vorliegenden Arbeit untersucht, ob der Umgang mit Literatur heute noch Kompetenzen vermittelt, die vor dem Hintergrund gesellschaftlichen Wandels von Bedeutung sind.

Der Autor zeigt am Umgang mit "Ästhetischer Erfahrung", mit "Ambiguitätskompetenz im Kontext des Rollenhandelns", mit "Reflexionsfähigkeit" und mit "Zeitkompetenz" das Möglichkeitspotential von Literatur auf.
Argumentativ steht die Untersuchung quer zu gängigen Interpretationen der Ergebnisse der PISA-Studie und kann sicherlich im Rahmen der Bildungsdiskussion bislang im Hintergrund gebliebene Perspektiven ins Recht setzen.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...