Abbildung von Gestaltungen bei der Grunderwerbsteuer (auch als LIVE-WEBINAR)

Dr. Hendrik Marchal, Dr. Johann Wagner, LL.M. (NYU)

Gestaltungen bei der Grunderwerbsteuer (auch als LIVE-WEBINAR)

Chancen und Risiken am konkreten Fall!

653,31 €

inkl. Mwst.

In den Warenkorb

16.06.2020 | Virtueller Raum

 

415,31 €

inkl. Mwst.

In den Warenkorb

16.06.2020 | Virtueller Raum

 

Seminarberatung

Tel.: (0 89) 381 89 - 503

Fax: (0 89) 381 89 - 547

seminare@beck.de

Seminar

Präsenz-Seminar: 09:00 - 17:00 Uhr,

Live-Webinar: 1. Block: 09:30 - 12:00 Uhr, 2. Block: 12:30 - 15:00 Uhr

Seminar: 6,5 Std. / Live-Webinar: 5 Std. nach § 15 FAO

Programm als Download

Ziel

In der Vergangenheit hat die Grunderwerbsteuer insbesondere aufgrund der steigenden Steuersätze immer mehr an Bedeutung gewonnen. Zugleich ist die Grunderwerbsteuer komplex und strittig geblieben. Durch bestimmte Gestaltungen besteht aber weiterhin die Möglichkeit, den Anfall von Grunderwerbsteuer zu vermeiden oder zumindest zu reduzieren. Die Verschärfungen durch die geplanten neuen Regelungen für Share Deals machen es allerdings erforderlich, grunderwerbsteuerliche Gestaltungen künftig noch sorgfältiger als bislang zu strukturieren.

Das Seminar stellt praxisrelevante Fallkonstellationen vor, zeigt entsprechende Gestaltungspotentiale auf und bespricht Risiken und Fallstricke, die es zu vermeiden gilt.

Inhalt

Grunderwerbsteuerliche Grundlagen

Geplante Verschärfung der grunderwerbsteuerlichen Regelungen für Share Deals

Überblick über die geplanten Änderungen in § 1 Abs. 2a, § 1 Abs. 3 und § 1 Abs. 3a GrEStG, insbesondere

Absenkung der Beteiligungsgrenzen auf 90%

Verlängerung der Haltefristen auf zehn oder mehr Jahre

Übergangsregelungen

§ 1 Abs. 2b GrEStG: Das ?Aus? für RETT-Blocker-Strukturen?

Praktische Auswirkungen der geplanten Änderungen auf bestehende RETT-Blocker Strukturen und auf geplante Investitionen

Vermeidung doppelter Grunderwerbsteuer bei nicht feststehendem Erwerber

Gestaltungsmöglichkeiten beim Asset Deal

Gestaltungsmöglichkeiten beim Share Deal

Vermeidung doppelter Grunderwerbsteuer durch Einräumung von Benennungsrechten?

Chancen und Risiken der grunderwerbsteuerlichen Organschaft

Reduzierung der Bemessungsgrundlage

Kombination von Asset Deal und Share Deal

Einschränkungen durch § 9 Abs. 2 Nr. 4 GrEStG und § 42 AO?

Trennung von Grundstück und Anteilen

Vermeidung von Grunderwerbsteuer bei Umstrukturierungen und gesellschaftsrechtlichen Veränderungen

Aktuelle BFH-Entscheidungen zu § 6a GrEStG

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...