Erschienen: 19.10.2017 Abbildung von Lübke / Hardt | Vom spätantiken Erbe zu den Anfängen der Romanik | 1. Auflage | 2017 | 1 | beck-shop.de

Lübke / Hardt

Vom spätantiken Erbe zu den Anfängen der Romanik

400–1000

lieferbar, ca. 10 Tage

ca. 88,00 €

inkl. Mwst.

In den Warenkorb Auf die Merkliste

Einladung zur Subskription: Bei Abnahme aller Bände (978-3-422-07128-5) beziehen sie die Gesamtausgabe zum vergünstigten Einzelbandpreis.

 

Buch. Hardcover

1. Auflage. 2017

652 S

Deutscher Kunstverlag. ISBN 978-3-422-06958-9

Format (B x L): 21 x 27,5 cm

Gewicht: 2726 g

Produktbeschreibung

Die Zeit um das Jahr 1000 wird meist als Beginn der Kunstgeschichte in Ostmitteleuropa gesehen: Das Auftreten neuer Fürstendynastien, die über mehrere Jahrhunderte die Geschicke dieser Region bestimmen, und die Annahme des Christentums gaben ebenso Impulse in Bautätigkeit und Kunstproduktion wie Bistumsgründungen und Königskrönungen. Der erste Band des "Handbuch zur Geschichte der Kunst in Ostmitteleuropa'" widmet sich diesem Epochenwandel, fragt vor allem aber auch nach dessen Voraussetzungen und Vorläufern. Dazu gehören u.a. Dazu gehören u.a. die völkerwanderungszeitlichen Artefakte von der mittleren und unteren Donau, die frühchristlichen Zeugnisse in Pannonien und an der Adria, die Goldschätze der Awaren im Karpatenbecken oder auch die vorromanischen Kirchenbauten in Kroatien und Mähren. Erschlossen werden diese Objekte in interdisziplinärer Perspektive durch ein internationales Autorenteam aus Archäologen, Kunsthistorikern und Historikern.

Top-Produkte dieser Kategorie

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...