Erschienen: 11.08.1997 Abbildung von Die Subjektkonstitution im europäischen Roman der Moderne | 1997

Die Subjektkonstitution im europäischen Roman der Moderne

Zur Gestaltung des Selbst und zur Wahrnehmung des Anderen bei Hermann Hesse und Nikos Kazantzakis

lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht

1997. Buch. xix, 208 S. 1 s/w-Abbildung, Bibliographien. Softcover

Deutscher Universitätsverlag. ISBN 978-3-8244-4235-5

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 308 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Literaturwissenschaft

Produktbeschreibung

Thema der Arbeit ist die Konstitution des Subjekts in der modernen Literatur, exemplarisch dargestellt anhand ausgewählter Romane von Hermann Hesse und Nikos Kazantzakis. Die wichtigste Bedingung für die Konstitution der Subjektivität ist der Umgang mit dem dem Fremden.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...