Detailsuche

Lindner

Der Kolchoz-Archipel im Privatisierungsprozess

Wege und Umwege der russischen Landwirtschaft in die globale Marktgesellschaft
2008. Buch. 282 S. Softcover
transcript ISBN 978-3-89942-784-4
Format (B x L): 13,5 x 22,5 cm
Gewicht: 359 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Die Reorganisation der Kollektivbetriebe im ländlichen Raum Russlands stellt das größte jemals durchgeführte Privatisierungsprojekt überhaupt dar. Einbezogen waren über 10 Mio. Beschäftigte und eine Fläche, die dem fünffachen Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland entsprach. Sie musste meist gegen den Willen der Betroffenen durchgesetzt werden und erreichte ihr ursprüngliches Ziel, die Etablierung kleinbäuerlicher Strukturen, nicht einmal in Ansätzen.
Die Studie geht den Ursachen dieses Scheiterns nach und setzt sich dabei insbesondere kritisch mit der verbreiteten These auseinander, kulturell verankerter Kollektivismus und Egalitarismus determinierten die Entwicklungen im ländlichen Raum. Stattdessen wird gezeigt, dass der Schlüssel zum Verständnis des Verlaufs der Transformation in der symbiotischen Beziehung zwischen Hofwirtschaften und Großbetrieben zu sehen ist, deren Auflösung durch die Einführung marktwirtschaftlicher Strukturen erzwungen wird.
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
27,80 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bbvavb