Erschienen: 11.12.2013 Abbildung von Larch / Prof. Dr. Dr. h.c. Neuhaus | Ich, zerfasert. | 2013

Larch / Prof. Dr. Dr. h.c. Neuhaus

Ich, zerfasert.

Postmoderne Pop-Identitäten in Christian Krachts Roman Faserland

lieferbar (3-5 Tage)

2013. Buch. 160 S. Softcover

Tectum. ISBN 978-3-8288-3250-3

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 218 g

Produktbeschreibung

Die Zeit, in der wir leben, ist von einer nie da gewesenen Vielfalt geprägt, in der das Individuum unzählige verschiedene Möglichkeiten hat, sich seine ganz eigene Existenz zu gestalten. Identität ist zu einer Entscheidung geworden, die man bewusst treffen kann, ja muss. Daher rückt auch in der Gegenwartsliteratur das Subjekt und sein Bewusstsein von sich thematisch stärker denn je in den Fokus. Trotz schier unbegrenzter Möglichkeiten in der westlichen Wohlstandsgesellschaft versuchen die dargestellten Figuren vergeblich eine stabile, einheitliche Identität aufzubauen. Christian Kracht radikalisiert in seinem Werk die Sinn- und Identitätssuche des postmodernen ‚Ego-Ichs‘. Besonders am Anfang seines Schaffens wurde diese Facette oft übersehen, seine ‚Neue Deutsche Popliteratur‘ auf den ‚Markenfetischismus‘ und die eigenwillige Sprache reduziert. Im vorliegenden Band richtet Anja Larch den Blick auf die krisenhaften, zerfaserten Identitäten in Krachts Debütroman Faserland. Dazu entwirft die Autorin das Konzept einer ‚postmodernen Pop-Identität‘, das die Eigenschaften eines spezifisch postmodernen Figuren-Typus’ in Beziehung zum Genre Popliteratur setzt.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...