Erschienen: 23.10.2013 Abbildung von Lange | Das politisierte Kino | 2013

Lange

Das politisierte Kino

Ideologische Selbstinszenierung im „Dritten Reich“ und der DDR

lieferbar (3-5 Tage)

2013. Buch , Buch. 382 S

Tectum. ISBN 978-3-8288-3264-0

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 554 g

Produktbeschreibung

Um die Macht der bewegten Bilder wussten schon die totalitären Regimes im Nationalsozialismus und in der DDR: Im Kino wurden gezielt politische Wunschvorstellungen verarbeitet und so an die breite Bevölkerung weitergegeben. Marcus Lange vergleicht, wie in filmischen Inszenierungen der Regime Schablonen politischer Führerfiguren, opferbereiter Frauen und einer domestizierten Jugend als Wahrer der Gemeinschaft gezeichnet wurden. Dabei kommt er zu der Erkenntnis, dass kommunistische Agitatoren den Unterhaltungsfilm im ideologischen Sinne annektierten, während Joseph Goebbels den „unpolitischen Unterhaltungsfilm“ als Ventil und Steigbügelhalter angepassten Verhaltens forderte.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...