Erschienen: 12.06.2007 Abbildung von Lafkioui | Atlas linguistique de variétés berbères du Rif | 2007

Lafkioui

Atlas linguistique de variétés berbères du Rif

vergriffen, kein Nachdruck

78,00 €

inkl. Mwst.

2007. Buch. 291 S. 47 Tabellen, 356 Karten. Hardcover

Rüdiger Köppe. ISBN 978-3-89645-395-2

Format (B x L): 35 x 22 cm

In französischer Sprache

Das Werk ist Teil der Reihe: Berber Studies; 16

Produktbeschreibung

The Rif Berber varieties belong to the northern Berber languages and thus are part of the large Afro-Asiatic language phylum. They are spoken by the Rif Berber people in North Morocco, who are segregated from other Berber speakers: in the West by the varieties of Ktama (the so-called Senhaja varieties), in the South by the koinè of Gersif, and in the East by the varieties of the Iznassen, which have spread to the regions of Arabic speaking varieties to the Morocco-Algerian border.

Besides their complex phonological processes, which can influence morphological structures, the Rif Berber varieties are mostly known because of their extreme dialect differences. Linguistic variations analysed in the present book are mainly of horizontal or geographic types, nevertheless also vertical and diachronic types are linguistically analysed due to the relation between geographic diversity and temporal divergence. Social and individual variations also affect geographic linguistic variation. Factors like social background, sex, age, social class and status belong to both the social and individual part, while the individual diversity additionally includes ideological-historical and psychological aspects.

The data were collected in the period summer 2001 - summer 2003, where the author spent a total of over nine months in the field covering a distance of over more than 400 km, visiting 452 villages of 36 tribes. Most of the varieties spoken in the Rif region are unknown or little documented in the Berber studies. In fact, this geographic area, mainly Berber speaking, is the least scientifically studied one of Morocco. Its economic and socio-political marginalisation, until nowadays, is one of the most significant factors of the lack.
The results and conclusions of the analyses of this book are presented in numerous geographic linguistic maps, showing the corresponding phenomena in context. This book is the first linguistic Atlas in the Berber studies and concerns the Rif area for the first time in Berber geolinguistics.
German summary:
Die Rif-Varietäten gehören zu den nördlichen Berbersprachen und somit zur großen Afro-Asiatischen Sprachfamilie. Sie werden von den Rif-Berbern im Norden Marokkos gesprochen, wobei diese Sprachgemeinschaften von anderen Berber-Sprachen getrennt sind: im Westen durch die Ktama und ihre Senhaja-Dialekte, im Süden durch das Gersif sowie im Osten durch das Iznassen, das sich in die Gebiete der arabophonen Varietäten bis zur marokkanisch-algerischen Grenze ausdehnt. Die Rif-Dialekte werden von ca. 1,6 Millionen Menschen in Marokko gesprochen, weltweit liegt die Sprecherzahl bei ca. 2-2,5 Millionen.

Die Autorin hat es sich zur Aufgabe gemacht, A. Bassets systematische Werke zur Berber-Dialektologie (bis 1959) durch den vorliegenden linguistisch-geografischen Sprachatlas zu vervollständigen und alle Varietäten dieser Region zu umfassen und zu untersuchen. Dabei ist dieses Gebiet Nordmarokkos mit seinen 452 Dörfern, bisher noch nicht Gegenstand einer sprachgeografischen Untersuchung gewesen.

Neben ihren komplexen phonologischen Prozessen, welche die morphologische Struktur beeinflussen können, sind die Rif-Varietäten vor allem für ihre extremen dialektalen Unterschiede bekannt. Die sprachlichen Variationen, die hier analysiert werden, sind vornehmlich vom horizontalen bzw. geografischen Typ, wobei vertikale bzw. diachrone Typen ebenfalls linguistischen Untersuchungen unterzogen werden, da jede geografische Verschiedenheit auf eine zeitliche Abweichung verweist. Auch die sozialen und individuellen Variationen wirken auf diese geografisch-linguistische Vielfalt. Während erstere die Gegebenheiten wie Herkunft, Geschlecht, Alter, soziale Klasse und Status umfassen, weist die individuelle Seite diese Punkte zwar ebenso auf, fügt jedoch den ideologisch-historischen sowie den psychologischen Aspekt des Individuums hinzu.

Die Daten stammen aus neun Monaten Feldforschung, die im Zeitraum Sommer 2001 - Sommer 2003 unternommen wurden. Die Ergebnisse und Schlüsse der Untersuchungen dieses Werkes sind durch zahlreiche geografisch-linguistische Karten repräsentiert, die das entsprechende Phänomen im Kontext darstellen.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...