Erschienen: 06.06.2002 Abbildung von Kreutzer / Müller | Transzendentales versus hermeneutisches Denken | 1. Auflage | 2002 | 10 | beck-shop.de

Kreutzer / Müller / Pröpper Thomas

Transzendentales versus hermeneutisches Denken

Zur Genese des religionsphilosophischen Ansatzes bei Karl Rahner und seiner Rezeption durch Johann Baptist Metz

lieferbar, ca. 10 Tage

Buch. Softcover

2002

400 S.

Friedrich Pustet. ISBN 978-3-7917-1805-7

Format (B x L): 15,7 x 23,3 cm

Gewicht: 697 g

Das Werk ist Teil der Reihe: ratio fidei; 10

Produktbeschreibung

Kann die Entwicklung der katholischen Theologie zu einer en gros hermeneutischen Gegenwartstheologie Karl Rahner zugeschrieben werden? Eine Antwort muss Rahners frühen (religions)philosophischen Denkansatz freilegen und berücksichtigen, dass sein Schüler Johann Baptist Metz die für Rahners Wirkungsgeschichte bedeutsamen zweiten Auflagen von „Geist in Welt“ und „Hörer des Wortes“ verantwortet hat. Durch einen differenzierten Vergleich der philosophischen Hintergründe, besonders der unterschiedlichen Heideggerrezeption beider Autoren, verfolgt die Arbeit die These, dass es durch Metz zu Ansätzen eines adäquateren Freiheits- und Interpersonalitätsverständnisses, allerdings auch zu einer Art hermeneutischen Verflüssigung der transzendentalen Reflexion Rahners kam, die die nachvatikanische Theologie nicht unbeeinflusst ließ

Top-Produkte dieser Kategorie

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...