Erschienen: 30.01.2012 Abbildung von Kreppel | Deutsch. Jüdisch. Israelisch. | 2012 | Identitätskonstruktionen in au... | 750

Kreppel

Deutsch. Jüdisch. Israelisch.

Identitätskonstruktionen in autobiographischen und essayistischen Texten von Erich Bloch, Jenny Cramer und Fritz Wolf

vergriffen, kein Nachdruck

44,00 €

inkl. Mwst.

2012. Buch. 312 S. Softcover

Königshausen & Neumann. ISBN 978-3-8260-4787-9

Format (B x L): 15,5 x 23,5 cm

Gewicht: 600 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Epistemata Literaturwissenschaft; 750

Produktbeschreibung

Die Migrationssituation deutsch-jüdischer Emigranten in Israel, die vor dem NS-Regime in das britische Mandatsgebiet Palästina geflohen waren, verlangte im mehrfachen Sinne nach einer identitären Neuverortung. In Palästina beziehungsweise Israel wurden die Emigranten mit dem zionistischen Aufbauprojekt und mit der Konstruktion einer israelischen Kollektividentität konfrontiert. In der israelischen Ortschaft Nahariyya dagegen konnte bis in die Sechzigerjahre eine Enklave der deutschen Sprache und Kultur aufrechterhalten werden. Zu einem abwechslungsreichen deutschsprachigen kulturellen Leben trugen hier Erich Bloch (1897-1994), Jenny Cramer (1887-1975) und Fritz Wolf (1908-2006) bei. Die von diesen drei Autoren in den Jahren von 1948 bis 1967 verfassten Autobiographien, Tagebücher, Briefe und Essays untersucht die vorliegende Arbeit. Herausgearbeitet werden darin die Problemvielfalt ihres Selbstverständnisses und die Komplexität ihrer identitären Neuverortung zwischen den Selbst- und Fremdzuschreibungen als Deutsche, Juden und Israelis. Die bisher nicht ausgewerteten und überwiegend unveröffentlichten Texte sind einzigartige Zeugnisse des deutschsprachigen kulturellen Lebens in Israel und gewähren wertvolle Einblicke in die spezifische Lebenssituation der sogenannten Jeckes.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...