Erschienen: 29.05.2017 Abbildung von Kreis | Whistleblowing als Beitrag zur Rechtsdurchsetzung | 2017 | Das öffentliche Informationsin...

Kreis

Whistleblowing als Beitrag zur Rechtsdurchsetzung

Das öffentliche Informationsinteresse am Arbeitsplatz

lieferbar (3-5 Tage)

Einzeldarstellung

2017. Buch. XV, 254 S. Hardcover

Mohr Siebeck. ISBN 978-3-16-154776-8

Das Werk ist Teil der Reihe: Beiträge zum Arbeitsrecht

Produktbeschreibung

Whistleblower polarisieren. Wo die einen mutige Helden sehen, die Missstände anprangern, vermuten andere illoyale Denunzianten. Tatsächlich leisten Whistleblower einen unersetzlichen Beitrag zur Rechtsdurchsetzung, wenn sie Behörden mit ihrem Insiderwissen den Regelvollzug erleichtern. Dennoch folgt mit einiger Gewissheit eine Kündigung, wenn Arbeitnehmer Betriebsinterna verraten. Simona Kreis geht der Frage nach, ob für die widersprüchliche Bewertung von Whistleblowern als Regelwächter auf der einen und als Regelverletzer auf der anderen Seite eine arbeitsrechtliche Notwendigkeit besteht. Sie untersucht, welchen Einfluss das öffentliche Informationsinteresse an betrieblichen Missständen auf die arbeitsrechtliche Beurteilung von Whistleblowing haben muss. Lässt man zu, dass öffentliche Interessen in einer arbeitsrechtlichen Auseinandersetzung Wirkung entfalten, ist das Arbeitsrecht in der Konsequenz nicht mehr nur Instrument zum Schutz der Arbeitnehmer, sondern auch zum Schutz öffentlicher Interessen.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...