Erschienen: 03.10.2017 Abbildung von Kreis | Einstehen für «entartete Kunst» | 2017 | Die Basler Ankäufe von 1939/40

Kreis

Einstehen für «entartete Kunst»

Die Basler Ankäufe von 1939/40

lieferbar, ca. 10 Tage

2017. Buch. 232 S. Softcover

NZZ Libro. ISBN 978-3-03810-287-8

Format (B x L): 18.2 x 24.1 cm

Gewicht: 650 g

Produktbeschreibung

Seit seiner Machtübernahme führte das nationalsozialistische Regime einen rigorosen Kampf gegen die moderne Kunst. 1939 bot es aus den deutschen Museen geraubte Werke zeitgenössischer Kunst dem Ausland zum Kauf an. Zuvor waren sie als abschreckende Beispiele «entarteter Kunst» in München zur Schau gestellt worden. Wie sollte man sich im Ausland zum Angebot des Dritten Reichs stellen? Machte man sich als Käufer zum Komplizen von Kunsträubern? Oder wurde man vielmehr zum Fürsprecher und Retter verfolgter Kunst? Das Kunstmuseum Basel kaufte 21 solcher Werke an. Das Unternehmen gelang nur dank des Engagements weniger Kunstfreunde, vor allem des Museumsdirektors Georg Schmidt, - und im Widerspruch zum herrschenden Zeitgeist. Mit einem kunstwissenschaftlichen Beitrag von Eva Reifert, Kuratorin des Kunstmuseums Basel.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...