Erschienen: 12.10.2016 Abbildung von Kratz | Das psychosoziale Erleben des Jungen in der Familie | 1. Auflage | 2016 | beck-shop.de

Kratz

Das psychosoziale Erleben des Jungen in der Familie

Differenzerfahrungen und die körpernahe Formung des Selbst

lieferbar (3-5 Tage)

Buch. Softcover

2016

259 S.

Brandes + Apsel Verlag Gm. ISBN 978-3-95558-171-8

Format (B x L): 14.9 x 20.8 cm

Gewicht: 368 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Wissen und Praxis

Produktbeschreibung

»Es ist ein Junge!« Mit diesem Ausruf und der damit verbundenen Feststellung des männlichen Genitals werden die meisten Jungen in eine Welt hinein­geboren, die geschlechtsspezifisch dualistisch vorstrukturiert ist. Dabei wird ihnen schon vor der Geburt ein persönlichkeitsprägender Platz in der Familie reserviert. Gleichzeitig werden bei den Eltern Vorstellungen und Phantasien geweckt sowie frühe Wünsche und Ängste reaktiviert. Anhand von Fallanalysen aus Familienbeobachtungsprotokollen und Elterninterviews geht Marian Kratz der Frage nach, wie die frühe geschlechtsspezifische Lebenspraxis der kleinen Jungen erlebt wird und sich als persönlichkeits­prägende Erfahrung in ihr Selbstkonzept einschreibt. Dabei werden die LeserInnen für eine kindliche Wahrnehmung der Welt sensibilisiert, die voller beein­druckender Körperbilder und körpernaher Erfahrungen ist.

Unsere Empfehlungen für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Produkte

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...