Erschienen: 26.05.2009 Abbildung von Kranz | Interaktion und Organisationsberatung | mit einem Vorwort von Jürgen Markowitz | 2009 | Interaktionstheoretische Beitr...

Kranz

Interaktion und Organisationsberatung

Interaktionstheoretische Beiträge zu Profession, Organisation und Beratung

mit einem Vorwort von Jürgen Markowitz 2009. Buch. 441 S. Bibliographien. Softcover

VS Verlag für Sozialwissenschaften. ISBN 978-3-531-16465-6

Format (B x L): 17 x 24 cm

Gewicht: 837 g

Produktbeschreibung

gesellschaftliches Phänomen so sicher mit seiner Kritik rechnen wie die externe Organisatio- beratung. Als hätten die spektakulären Pleiten multinationaler Konzerne wie zum Beispiel Swiss Air und Enron trotz oder wegen ihrer Beratung durch renommierte Unternehme- beratungsfirmen wie zum Beispiel Accenture, A. T. Kearney, Bain & Co., Boston Consulting Group, Booz Allen and Hamilton, Capgemini, McKinsey & Co. oder Roland Berger nicht schon genug Aufmerksamkeit auf der Bühne der Welt erregt, ist die Beraterkritik inzwischen sogar theatersujetfähig geworden. Vor allem international tätige Beratungsagenturen werden auf den Brettern, die die Welt bedeuten, als Vorhut eines globalisierten Raubtierkapitalismus für die schlimmsten Missstände dieser Welt angeklagt. Rolf Hochhuth (2003) setzt in seinem Theaterstück McKinsey Kommt (Brandenburgisches Theater, 2004) die gleichnamige Unt- nehmensberatungsfirma mit einer so willkürlichen wie unnötigen, sich an persönlicher Gier als Motiv orientierenden und sachlich unangemessenen Globalisierungsstrategie gleich. Dabei könne allein schon der gesunde Menschenverstand erkennen, dass die von ihnen angeratenen Unternehmensstrategien zu anderenfalls leicht vermeidbaren negativen Konsequenzen führen. Aber selbst noch die Protagonisten der vermeintlichen Weltwirtschaftsavantgarde sind lediglich entheimatete Marionetten im Spiel einer globalisierten Dienstleistungsbranche, wie die beiden ersten Stücke Electronic City und Unter Eis (Schaubühne Berlin, 2004ff. ) in einem vierteiligen Stückezyklus des Dramatikers und Theaterregisseurs Falk Richter (2004 und 2005) zeigen, der bezeichnenderweise den Namen Das System trägt.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...