Erschienen: 30.11.2002 Abbildung von Krannich / Schubert / Sode | Die ikonoklastische Synode von Hiereia 754 | 2002

Krannich / Schubert / Sode

Die ikonoklastische Synode von Hiereia 754

Text, Übersetzung & Kommentar ihres Horos

sofort lieferbar!

2002. Buch. VIII, 133 S. Softcover

Mohr Siebeck. ISBN 978-3-16-147931-1

Gewicht: 230 g

Produktbeschreibung

Einleitung, Text, Übersetzung und Kommentar ihres Horos, besorgt von Torsten Krannich, Christoph Schubert und Claudia Sode, nebst einem Beitrag zur Epistula ad Constantiam des Eusebius von Cäsarea von Annette von Stockhausen
Gegen die große Bedeutung, die den Bildern von Christus, Maria und den Heiligen als Trägern wunderwirkender Eigenschaften zugesprochen wurde, regte sich im 8. Jahrhundert zunehmend Widerstand: Die wahre Verehrung Christi sei die Verehrung im Geist und in der Wahrheit (Joh. 4, 23 f.), nicht in Bildern. Um die bilderkritische Lehre durchzusetzen, veranstaltete Konstantin V. im Jahre 754 eine Synode in Hiereia. Ihr Horos (Lehrdefinition) verwirft den Bilderkult und setzt den Entwurf einer neuen, kritischen Bildertheologie dagegen. Dieser Horos wird im vorliegenden Studienbuch erstmals vollständig ins Deutsche übersetzt und kommentiert.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...