Erschienen: 31.12.2000 Abbildung von Klostermann | Der Öffentlichkeitsauftrag der Kirchen - Rechtsgrundlagen im kirchlichen und staatlichen Recht | 2000

Klostermann

Der Öffentlichkeitsauftrag der Kirchen - Rechtsgrundlagen im kirchlichen und staatlichen Recht

Eine Untersuchung zum öffentlichen Wirken der Kirchen in der Bundesrepublik Deutschland

lieferbar, ca. 10 Tage

2000. Buch. XIX, 302 S. Hardcover

Mohr Siebeck. ISBN 978-3-16-147279-4

Gewicht: 593 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Jus Ecclesiasticum; 64

Produktbeschreibung

In welcher Form leisten die Kirchen einen öffentlichen Beitrag zum Staat und zur Gesellschaft? Götz Klostermann bestimmt den Standpunkt des politischen Wirkens der Kirchen nach der Systematik des Grundgesetzes. Demnach wird der Schutzbereich der Tätigkeiten, die von Art 4 GG geschützt werden, mit der herkömmlichen Auslegung bewußt weit gefaßt. Dies erlaubt den Kirchen eine sehr freie Entfaltung in der Öffentlichkeit, macht sie aber zugleich selbst für das verantwortlich, was in der Gesellschaft mit ihrem Öffentlichkeitsauftrag in Verbindung gebracht wird.

Wie wird das öffentliche Wirken der Kirchen in der rechtspolitischen Diskussion der Entwicklung der Bundesrepublik eingeschätzt? Götz Klostermann prüft in diesem Zusammenhang die Einschätzung durch die Koordinationslehre, die den Kirchen die Ausübung einer besonderen öffentlichen Gewalt im Staat zuordnet. Sie widerspricht der Rolle der Kirchen nach dem Grundgesetz genauso wie eine zeitweise verbreitete Auffassung, die die Kirchen in der öffentlichen Auseinandersetzung nur noch als 'Verband unter Verbänden' einstufte.

Götz Klostermann untersucht die Ursachen dieser verschiedenen Bewertungen und befaßt sich mit den innerkirchlichen Grundlagen. Er sucht nach innerkirchlichen Möglichkeiten, einen zu extensiven Umgang mit dem Begriff Öffentlichkeitsauftrag einzuschränken, da sich der kirchliche Beitrag in vielen Fällen nicht mehr von demjenigen anderer gesellschaftlicher Organisationen unterscheidet. Insgesamt erweist es sich jedoch als schwierig, aus theologischen Kriterien politische Schlußfolgerungen zu ziehen. Abschließend werden noch die Möglichkeiten des Kirchenrechts zur Einschränkung des Öffentlichkeitsauftrags untersucht.

The Churches' Public Mission - Basic Legal Principles in Ecclesiastical and State Law. A Study of the Churches' Public Works in the Federal Republic of Germany. By Götz Klostermann.

Götz Klostermann begins by specifying the churches' role in politics according to the Basic Law (Grundgesetz). He then deals with those church activities protected by law and the extent to which they are protected, showing that the churches do in fact have a wide scope for their development in the public sphere and at the same time establishing their responsibility for what society associates with their public works. Using this as his basis, Götz Klostermann examines how the churches' public works are seen in the legal and political discussion in Germany. He studies the reasons for the various assessments and also deals with basic structure within the church. He examines the possibilitiy that within the church the term public works may be dealt with too extensively, which makes it difficult in many cases to differentiate between the churches' contribution and that of other social organizations.

Welche rechtlichen Grundlagen regeln das öffentliche Wirken der Kirchen in Staat und Gesellschaft? Götz Klostermann untersucht die Problematik eines breiten öffentlichen Wirkens der Kirchen.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...