Erschienen: 28.02.2007 Abbildung von Kessel / Lindner | Das Ende des Siebenjährigen Krieges 1760-1763 | 2007 | Teil 1: Torgau und Bunzelwitz,...

Kessel / Lindner

Das Ende des Siebenjährigen Krieges 1760-1763

Teil 1: Torgau und Bunzelwitz, Teil 2: Schweidnitz und Freiberg. Textband und Kartenschuber. Herausgegeben im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

lieferbar (3-5 Tage)

2007. Buch. XX, 1020 S. Hardcover

Schöningh. ISBN 978-3-506-75706-7

Gewicht: 2504 g

Produktbeschreibung

Unerwartet tauchten 1992 mit verloren geglaubten Beständen des Potsdamer Heeresarchivs/Kriegsgeschichtliche Forschungsanstalt des Heeres Manuskripte auf, bei denen es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um Arbeiten Eberhard Kessels zur Vollendung des großen

Generalstabswerkes über die Kriege Friedrichs des Großen handelt. Entgegen der Vermutung des Autors hatten sie das Ende des Zweiten Weltkriegs in Potsdam und Berlin unbeschadet überstanden. Sie liegen heute als Typoskript mit handschriftlichen Korrekturen und Ergänzungen mindestens zweier unterschiedlicher Bearbeiter, von denen der eine Kessel selbst gewesen sein dürfte, im Bundesarchiv-Militärarchiv in Freiburg.

Im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes hat Thomas Lindner das umfangreiche Material für die Veröffentlichung aufbereitet, um auf diese Weise das unvollendet gebliebene Generalstabswerk über den Siebenjährigen Krieg abzuschließen. Die Edition liefert fast 100 Jahre nach dem Erscheinen des 13. Bandes des Generalstabswerkes eine detailreiche Darstellung der letzten Feldzugsjahre des Siebenjährigen Krieges, von unschätzbarem Wert besonders durch die intensive Nutzung vieler heute nicht mehr verfügbarer Quellen.

Die Veröffentlichung erfolgt unbeschadet des Umstandes, dass kurz vor Drucklegung im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz in Berlin bis dahin unbekannte Umbruchkorrekturen eines 15. Bandes sowie Fragmente der Fahnenkorrektur eines 16. Bandes des originalen Generalstabs-werkes aufgetaucht sind. Ein 14. Band sowie die fehlenden Teile des 16. Bandes sind nicht nachweisbar. Hierbei handelt es sich wie bei Kessels Typoskripten um Rückgaben aus sowjetischem Beutegut, die über das ehemalige Militärarchiv der DDR in Potsdam ins Geheime Staatsarchiv gelangt sind. Unverhofft bildet Kessels Arbeit damit auch das Teilstück eines spannenden Wissenschaftspuzzles der seltenen Art.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...