Erschienen: 14.04.2004 Abbildung von Kastenholz / Storch | Sprache und Wissen in Afrika | 1. Auflage 2004 | 2004

Kastenholz / Storch

Sprache und Wissen in Afrika

Beiträge zum 15. Afrikanistentag, Frankfurt am Main und Mainz, 30. September - 2. Oktober 2002

lieferbar, ca. 10 Tage

1. Auflage 2004 2004. Taschenbuch. 301 S. Mit zahlreichen Tabellen und Übersetzungen, 1 s/w-Foto, 10 Karten. Softcover

Rüdiger Köppe. ISBN 978-3-89645-406-5

Format (B x L): 24 x 16 cm

Produktbeschreibung

Die in diesem Band versammelten Beiträge vom Frankfurt-Mainzer Afrikanistentag mögen das Fach "Afrikanistik" im weitesten Sinne repräsentieren. Dabei berühren sich altehrwürdige Tradition und innovative Moderne, präsentieren sich Wissenschaftler einer Vielzahl von afrikanistischen Instituten und Einrichtungen. Längst sind Fachtagungen wie der Afrikanistentag ja nicht nur Ausweis dafür, wie engagiert und vielfältig sich afrikanistische Forschung in Deutschland und dem angrenzenden Europa darstellt, sondern sie sind auch ein Podium für die fortdauernde Diskussion über die Zukunft dieser Wissenschaftstradition.

Mit dem 15. Afrikanistentag begann in vielerlei Hinsicht ein neuer Abschnitt sowohl in der Tradition der Afrikanistentage als auch der jüngeren Geschichte unseres Fachs. So wurde zum einen ein öffentlicher Diskurs zur Zukunft des Universitätsfaches Afrikanistik begonnen, der noch anhält und auf den nachfolgenden Afrikanistentagen weitergeführt wurde und wird; für das Fach selbst ist die Gründung eines repräsentativen Fachverbands von größter Bedeutung. Damit wird die deutschsprachige Afrikanistik künftig nicht nur durch eine regelmäßig stattfindende Fachtagung repräsentiert, sondern verfügt auch über eine dauerhafte Institution, die sich für die Belange des Fachs und seiner Vertreterinnen und Vertreter in Gremien und vor der Öffentlichkeit einsetzt. Die vielfältigen Diskussionen und Aktivitäten, die den Afrikanistentag bestimmten, zeigen aber auch, dass eine internationale wissenschaftliche Vernetzung in völlig anderem Maße stattfindet als in früheren Jahren und dies dem Fach eine neue Dimension verleiht. Die Zusammenarbeit mit afrikanischen Kolleginnen und Kollegen kann hier eine partnerschaftliche, ausgewogene sein, bei der beide Seiten in der Planung und Durchführung wissenschaftlicher Projekte gleichermaßen beteiligt sind. Diese Haltung, die im Grunde aus der Tradition des Faches erwachsen ist, muss Afrikanisten künftig immer mehr befähigen, sich in Belange von Politik und Gesellschaft einzumischen und einen Dialog zwischen Europa und Afrika mit zu gestalten.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...