Detailsuche

Kammler

Christologie und Eschatologie

Joh 5,17-30 als Schlüsseltext johanneischer Theologie
2000. Buch. XI, 289 S. Hardcover
Mohr Siebeck ISBN 978-3-16-147295-4
Gewicht: 586 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Hans-Christian Kammler zeigt, daß der vierte Evangelist durchgehend eine hohe Christologie und eine streng präsentische Eschatologie vertritt. Er bietet einen exegetisch wie theologisch begründeten Zugang zur johanneischen Theologie als ganzer.

Hans-Christian Kammler fragt anhand einer eingehenden Untersuchung des gleichermaßen gewichtigen wie exegetisch umstrittenen Textes Joh 5,17-30 nach der Christologie und der Eschatologie des Johannesevangeliums sowie nach dem Verhältnis beider Themenkomplexe zueinander. Hinsichtlich der Christologie wird aufgezeigt: Der Evangelist sieht sich dem Vorwurf der zeitgenössischen Synagoge konfrontiert, daß das Christuszeugnis der johanneischen Gemeinde im Widerspruch zum alttestamentlich-frühjüdischen Monotheismus steht und deshalb eine Gotteslästerung darstellt. Er begegnet diesem Vorwurf keineswegs - wie in der Forschung nicht selten erklärt wird - damit, daß er die wesenhafte Unterschiedenheit Jesu von Gott behauptet, sondern im Gegenteil so, daß er die vollkommene Einheit beider argumentativ herausstellt. Im Blick auf die Eschatologie ergibt sich: Der Evangelist vertritt eine streng präsentische Eschatologie, wobei er traditionelle futurisch-eschatologische Erwartungen im Horizont seiner Konzeption radikal uminterpretiert. Es kann somit - entgegen dem in der gegenwärtigen Johannesauslegung vorherrschenden Trend - keine Rede davon sein, daß für die Sicht des Evangelisten ein 'dialektisches' Nebeneinander von präsentischer und futurischer Eschatologie kennzeichnend sei.

Da die Christologie und die Eschatologie das Zentrum der johanneischen Theologie bilden und Hans-Christian Kammler neben Joh 5,17-30 zahlreiche weitere Texte des Evangeliums in die Betrachtung mit einbezieht und sorgfältig analysiert, geht seine Untersuchung über eine Auslegung des genannten Textes weit hinaus. Sie bietet eine eigenständige und in sich konsistente Interpretation wesentlicher Grundlinien der johanneischen Theologie.

Christology and Eschatology. John 5:17-30 as a Key Text to Johannine Theology. By Hans-Christian Kammler.
In his study Hans-Christian Kammler examines the Christology and eschatology of the Gospel according to John as well as the relationship between the two subjects. In the area of Christology, the author shows that the Evangelist is not a proponent of subordinationist Christology; he claims that there is complete unity between God and Jesus. In discussing eschatology, Kammler demonstrates that the Gospel contains a strictly realized eschatology, which implies that there is no 'dialectical' juxtaposition of realized and future eschatology. This study does not only offer an interpretation of the text itself; it also presents a consistent interpretation of the fundamental elements of Johannine theology.

Ebenfalls von Hans-Christian Kammler:
- Johannesstudien (zusammen mit Otfried Hofius), 1996
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
79,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bdhoq