Detailsuche

Kalkuhl / Solms

Lustfallen

Erotisches Schreiben von Frauen
2003. Buch. 159 S. Softcover
Aisthesis Verlag, Bielefeld ISBN 978-3-89528-424-3
Die erotische Literatur von Frauen ist eine der jüngsten und markantesten literarischen Strömungen der Gegenwart, die von der Literaturwissenschaft noch kaum thematisiert wurde. Auf den ersten Blick scheint sie ein Teil der 'Erotik-Welle' zu sein, die sich sämtlicher Medien bedient, um das Publikum zu überschwemmen. Indem sie die traditionellen maskulinen Sicht- und Darstellungsweisen von Liebe und Sex parodiert oder konterkariert, erweist sie sich bei näherem Hinsehen jedoch als Gegenbewegung.
Sie handelt davon, dass und warum eine erotische Beziehung nicht zustande kommt oder ein sexueller Kontakt nicht erotisch ist. Sie beschreibt sexuelle Szenen so, dass dem voyeuristischen Leser die Lust vergeht, oder schildert erotische Beziehungen jenseits des Sex.
In dem Band werden alle Werke gleichberechtigt betrachtet, nach ihrer Botschaft und ästhetischen Qualität befragt und zum Teil kontrovers beurteilt: ebenso Werke etablierter Autorinnen wie Elke Heidenreich und Doris Dörrie wie Erstlingswerke von Maike Wetzel, Alexa Hennig von Lange und Judith Hermann, und ebenso Erzählungen feministischer Autorinnen, die sich seit je mit den Geschlechterbeziehungen auseinandersetzen wie Elfriede Jelinek und Jutta Heinrich, wie Erzählungen, die eine Ausnahme im Gesamtschaffen der Autorin bilden wie bei Ulla Hahn.

Inhalt:
Vorwort
Wilhelm Solms: Gestörte Erotik - Ein Thema für Autorinnen
Peter Meyer: Moderne Autorinnen - Moderne Mittel? Eine Anamnese der Darstellungen des sexuellen Aktes
Bruna Bianchi (Una Chi): Über Schwierigkeiten beim Schreiben erotischer Literatur
Sabine Harenberg: Gespräch mit Marlene Streeruwitz
Jutta Osinski: Satire auf einen Porno. "Lust" von Elfriede Jelinek
Aline Willeke: Unlust. "Lust" von Elfriede Jelinek
Sabine Harenberg: Liebe, Sexualität, Erotik? "Verführungen. 3. Folge: Frauenjahre" von Marlene Streeruwitz
Alexandra Kerber: Das wahre Opfer. "Ein Mann im Haus" von Ulla Hahn
Klaus Engels: Die Wucht der Pubertät. "Die Stunde des Hahns" von Jutta Heinrich
Silke Peinsipp/Dorothee Oppenheim: "Die heftigste Liebe meines Lebens.". "Winterreise" von Elke Heidenreich
Miriam Pott: Trotz körperlicher Liebe fremd. "Honig" von Doris Dörrie
Sabine Klomfaß: Eine danebengegangene Beziehung. "Alberta empfängt ihren Liebhaber" von Birgit Vanderbeke
Eva Römer: "Sie wollen ihren Schweiß bei uns loswerden". "Die Luft auf meinem Rücken" von Alissa Walser
Birgit Lahham: Auf den Spuren weiblicher Erotik. "Aimée und Jaguar" von Erica Fischer
Lutz Hagestedt: "Königsbraut" und "Gartenfreuden". Erotisches Erzählen bei Keto von Waberer und E.T.A. Hoffmann
Christina Kalkuhl: Von der Nebenrolle des Begehrens. "Unsichtbare Frauen" von Evelyn Schlag
Miriam Winzer: Sinnlichkeit statt Sexualität. "I. M." von Connie Palmen
Tanja Zobeley: Der entfesselte Skorpion. "Der Bibliothekar" von Judith Kuckart
Heike Schmitt: Erotik und Exotik. "Mustafa" von Silvia Szymanski
Alexandra Fuchs: Der Tod der Erotik. "Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot" von Sibylle Berg
Christine Kanz: Kein bisschen aufgeregt? "Sonja" von Judith Hermann
Gerhart Pickerodt: Zuviel der Entspannung. Kultbuch oder heiße Luft im Designer- Einband? "Relax" von Alexa Hennig von Lange
Angelika von Tomazewski: Intime Intermezzi nüchtern erzählt. "Hochzeiten" und "Stelldichein" von Maike Wetzel
Florian Fuchs: Sexualdisposition und Generationen-Metaphysik in Rebecca Casatis "Hey Hey Hey"
Wilhelm Solms: Über Schwierigkeiten von Männern beim Beurteilen erotischer Texte von Frauen
Verzeichnis der vorgestellten Romane und Erzählungen
Versandkostenfrei
lieferbar, ca. 10 Tage
16,80 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bnhug
Herausgegeben von: link iconChristina Kalkuhl und link iconWilhelm Solms