Detailsuche

Kajewski

Wahrheit und Demokratie

Eine Zeitdiagnose der Postdemokratie
Die Studie spürt zeitdiagnostisch der gesellschaftlichen und politischen Relevanz von Wahrheit nach
Monographie 
2014. Buch. 253 S. Softcover
Nomos ISBN 978-3-8487-0984-7
Gewicht: 385 g
Das Werk ist Teil der Reihe:

Marie-Christine Kajewski stellt sich mit ihrer Studie in die Tradition der Zeitdiagnose und widmet sich einer der brennendsten Herausforderungen der Gegenwart: den postdemokratischen Funktionsstörungen westlicher Demokratien. Deren zentrale Charakteristika – Politikunfähigkeit und Entscheidungsaktivismus – werden auf ihren relativistischen Kern zurückgeführt, sodass die Wahrheitsvergessenheit als eigentlicher Grund der Postdemokratie offenbar wird.

 

In einer ideengeschichtlichen Betrachtung spürt die Studie im Folgenden den Vorbehalten liberaler Theoretiker gegenüber der Wahrheit nach, die durch eine Verengung des Wahrheitsbegriffs auf „Richtigkeit“ bedingt sind. Da aber liberale Demokratien nicht auf Wahrheit verzichten können, entfaltet die Autorin in Anlehnung an das Spätwerk Martin Heideggers einen Wahrheitsbegriff, der Wahrheit als Ereignis begreift. Illustriert wird ein solches Wahrheitsereignis durch eine Re-Lektüre der Geschichte des Parlamentarischen Rates.

Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
44,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bdfblk