Detailsuche

Kaiser

Entwicklung und Charakterisierung metallischer Bipolarplatten für PEM-Brennstoffzellen

2003. Buch. 148 S. Softcover
Logos ISBN 978-3-8325-0371-0
Format (B x L): 17 x 24 cm
Die Brennstoffzelle wird derzeit für viele energietechnische Anwendungsbereiche als eine interessante Alternative in Betracht gezogen. Da sie die chemische Energie eines Brennstoffs unmittelbar in elektrische Energie umwandelt, wird der Umweg über die Verbrennung mit Nutzung der dabei freigesetzten thermischen Energie vermieden. Seit einigen Jahren werden daher erhebliche Anstrengungen unternommen, um Brennstoffzellensysteme für die jeweiligen Einsatzgebiete zur Marktreife zu entwickeln. Die Automobilindustrie erwägt, die Brennstoffzelle nicht nur zum Betrieb von Hilfsaggregaten zu nutzen sondern sogar den bewährten Verbrennungsmotor durch sie zu ersetzen. Die Frage, wann -- falls überhaupt -- dies der Fall sein wird, ist derzeit jedoch noch offen. Eine mögliche breite Markteinführung der Brennstoffzelle für diesen Anwendungsbereich hängt nicht nur von weiteren technischen Fortschritten sondern besonders auch von einer Senkung der Herstellungskosten ab. Vor diesem Hintergrund wurden Untersuchungen an PEM-Brennstoffzellensystemen durchgeführt. Im Mittelpunkt stand dabei das Ziel, deren gasführende Bipolarplatten auf Kohlenstoffbasis durch kostengünstigere beschichtete Metallplatten zu ersetzen. Der Autor stellt im vorliegenden Band Ergebnisse seiner Arbeiten dar.
Versandkostenfrei
lieferbar, ca. 10 Tage
40,50 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bkdld