Detailsuche

Kainer

Polyvinylchlorid und Vinylchlorid-Mischpolymerisate

Springer Book Archives
2012. Buch. xii, 698 S.: 20 s/w-Abbildungen, Bibliographien. Softcover
Springer ISBN 978-3-642-49108-5
Format (B x L): 15,5 x 23,5 cm
Gewicht: 1059 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Von den vollsynthetischen, durch Polymerisation aus einfachen Bausteinen gewonnenen Kunststoffen besitzen das Polyvinylchlorid und seine abgewandelten Formen, wie nachchloriertes Polyvinylchlorid und Vinylchlorid-Mischpolymerisate, wohl die größte Bedeutung. In Polyvinylchlorid und Vinylchlorid-Mischpolymerisaten stehen der Industrie und dem Gewerbe Stoffe zur Verfügung, deren Anwendungs­ möglichkeiten auf den verschiedensten Gebieten der Technik und Be­ darfsgüter gar nicht abzusehen sind. Schon heute gibt es kaum ein Ge­ biet in der Technik oder in modischen Artikeln oder Gegenstände des täglichen Bedarfs, in das Polyvinylchlorid oder Polyvinylchloridmassen nicht irgendwie hereinspielen. Diese hervorragende Stellung innerhalb der großen Klasse der Kunststoffe ist vor allem auf die wertvollen Eigenschaften dieser Poly­ merisate zurückzuführen; seine Verwendung als Kunststoff verdankt das Polyvinylchlorid nicht zuletzt auch dem Umstand, daß es in Mischung mit Weichmachern weichgummiähnliche Eigenschaften besitzt, ohne die Nachteile des Weichgummis selbst aufzuweisen. Die Herstellung und Verarbeitung von homogenen oder heterogenen Polymerisaten des Vinylchlorids hat in den letzten Jahren einen un­ geahnten Aufschwung gerade im Ausland genommen, während in Deutschland, dem Geburtslande dieser Kunststoffklasse, die Entwick­ lung durch den Krieg und dessen Folgen schwer gehemmt wurde.

Zielgruppe

Research

Versandkostenfrei
lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht
79,99 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bbacbr