Detailsuche

Kadunic

Einfluss der Ladelufttemperatur auf den Ottomotor

Ein Potenzial zur Steigerung von Wirkungsgrad und Leistung aufgeladener Motoren
2015. Buch. xxiv, 170 S.: 108 s/w-Abbildungen, Bibliographien. Softcover
Springer Vieweg ISBN 978-3-658-11135-9
Format (B x L): 14,8 x 21 cm
Gewicht: 264 g
Samir Kadunic stellt ein wirkungsvolles Modell zur Brennverlaufsvoraussage im Ottomotor vor und veranschaulicht die Vorteile, die sich durch das Einbinden der PKW-Klimaanlage in die Ladeluftkühlung ergeben. Eine kontrollierbare niedrige Ladelufttemperatur erlaubt danach eine von der Außenlufttemperatur unabhängige Auslegung der ottomotorischen Verbrennung. Diese niedrige Ladelufttemperatur hat ein erhebliches Potenzial, den Wirkungsgrad und die Leistungsdichte des aufgeladenen Ottomotors noch weiter zu steigern. Dafür ist es notwendig, die erreichbare Ladelufttemperatur möglichst weitgehend von den Umgebungsbedingungen zu entkoppeln. Die PKW-Klimaanlage steht für die Ladeluftkühlung als bisher ungenutztes Kältereservoir zu Verfügung. Mit Messungen auch am Motorprüfstand konnte der Autor zeigen, dass trotz eingeschalteter Klimaanlage der Kraftstoffverbrauch verringert und die Leistung gesteigert werden kann.

Zielgruppe

Research

Versandkostenfrei
lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht
59,99 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bjazmc
Wissenschaftlich-technische Studie