Erschienen: 30.11.2013 Abbildung von Jaser | Ecclesia maledicens | 2013

Jaser

Ecclesia maledicens

Rituelle und zeremonielle Exkommunikationsformen im Mittelalter

lieferbar (3-5 Tage)

119,00 €

inkl. Mwst.

2013. Buch. XIII, 633 S. Hardcover

Mohr Siebeck. ISBN 978-3-16-151927-7

Format (B x L): 16,8 x 23,3 cm

Gewicht: 1128 g

Produktbeschreibung

In scheinbarem Gegensatz zum christlichen Fluchverbot liegt im Mittelalter der Befund einer `Ecclesia maledicens` vor, die die spirituellen und sozialen Folgewirkungen der kirchlichen Exkommunikation öffentlichkeitswirksam inszenierte. Im Zentrum der Analyse von Christian Jaser steht der Blick in die symbolische, rhetorische und gestische Werkstatt kirchlicher Fluch- und Exkommunikationsgewalt im Wandel der Anwendungshorizonte, Funktionsbestimmungen und medialen Kontexte. Begrifflich und methodologisch wesentlich ist hierfür, rituelle von historisch nachgängigen zeremoniellen Exkommunikationsformen zu unterscheiden, die performativ jeweils eigene Realitäten und Bedeutungen schaffen. Auf dieser Grundlage zeichnet Christian Jaser die historische Genese eines Inszenierungsrepertoires nach, das am spätmittelalterlichen Papsthof zu einem zentralen Repräsentationsereignis universaler Disziplinierungsansprüche transformiert wurde.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...