Detailsuche

IIC - International Review of Intellectual Property and Competition Law

Englischsprachige Rechtszeitschrift

Zeitschrift. Erscheint achtmal jährlich / 8 issues per annum.
C.H.BECK ISSN 0018-9855
In Gemeinschaft mit Springer-Verlag GmbH

IIC is an English language law review specialising in the fields of

  • industrial and intellectual property law,
  • antitrust and competition law with special regard to the European Union,
  • case law and practice of the European Patent Office (EPO)
  • the Community Trademark System including decisions of the Office for Harmonisation in the Internal Market (OHIM).

IIC’s advisory board (consisting of highly renowned international experts) as well as correspondents in many countries and a scholarly staff cover on a regular basis the fields of industrial property and copyright law and will report and comment on judical decisions of primary importance.


IIC ist eine englischsprachige Rechtszeitschrift mit den Schwerpunkten

  • gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht
  • Kartell- und Wettbewerbsrecht in der Europäischen Union
  • Entscheidungen des Europäischen Patentamts (EPA)
  • Entscheidungen des Harmonisierungsamtes für den Binnenmarkt (Marken, Muster und Modelle) (HABM) zur Gemeinschaftsmarke.

Der internationale, aus renommierten Experten zusammengesetzte Beirat der IIC, Korrespondenten in zahlreichen Ländern sowie fachkundige Redakteure beobachten laufend die Entwicklung des gewerblichen Rechtsschutzes und Urheberrechts; sie berichten über wichtige Gerichtsentscheidungen und kommentieren diese.


Weitere Bezugsinformationen
Nachbezug zurückliegender Jahrgänge bei Schmidt Periodicals GmbH, Dettendorf, D-83075 Bad Feilnbach

Sofort lieferbar
immer aktuell
Erscheint achtmal jährlich / 8 issues per annum
Webcode: beck-shop.de/nj
Das Abo wird ausschließlich beim Springer Verlag Heidelberg geführt.

Zum Angebot
Published by the Max Planck Institute for Intellectual Property and Competition Law, Munich. Editors: William R. Cornish, Josef Drexl, Reto M. Hilty, Jochen Pagenberg