Erschienen: 29.05.2013 Abbildung von Ihtiyar | Diskrepanz zwischen Theorie und Empirie in ausgewählten Verhandlungsspielen | 2013 | Eine empirische und experiment...

Ihtiyar

Diskrepanz zwischen Theorie und Empirie in ausgewählten Verhandlungsspielen

Eine empirische und experimentelle Analyse

lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht

2013. Buch. 84 S. Softcover

Bachelor + Master Publishing. ISBN 978-3-95549-275-5

Format (B x L): 15,5 x 22 cm

Gewicht: 146 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Masterarbeit

Produktbeschreibung

Die experimentelle Wirtschaftsforschung hat in den vergangenen Jahren massiv an Popularität gewonnen und zählt zu den bedeutendsten Methoden der Ökonomie. Der Mensch ist ein sog. ‘Homo Oeconomicus’, ein vollkommen rationaler, mit vollständigen Informationen ausgestatteter und ein nüchtern abwägender Mensch. Jedoch zeigt die Empirie, dass es eine Diskrepanz zwischen der Theorie und Empirie gibt. Diese Studie stellt diese empirischen Resultate dar. Hierbei werden die Dilemma-Spiele (Centipede Game und Gefangenendilemma) und die Verhandlungs-Spiele (Diktator Game, Ultimatum Game, Rubinstein Game) erläutert. Ferner wird ein eigenes Experiment zum Ultimatum Game dargestellt und analysiert. Es werden die neueren Ansätze, die der sozialen Präferenzen, die die Abweichungen von Theorie und Empirie erklären können, dargestellt.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...