Erschienen: 27.02.2015 Abbildung von ift-Richtlinie WA-08/3, Februar 2015. Wärmetechnisch verbesserte Abstandhalter. Teil 1: Ermittlung des repräsentativen Psi-Wertes für Fensterrahmenprofile. | 2015

ift-Richtlinie WA-08/3, Februar 2015. Wärmetechnisch verbesserte Abstandhalter. Teil 1: Ermittlung des repräsentativen Psi-Wertes für Fensterrahmenprofile.

lieferbar, ca. 10 Tage

2015. Buch , geheftet. 14 S

Fraunhofer IRB. ISBN 978-3-8167-9344-1

Das Werk ist Teil der Reihe: ift-Richtlinie

Produktbeschreibung

Entsprechend der Produktnorm für Fenster EN 14351-1 erfolgt die Ermittlung des Wärmedurchgangskoeffizienten von Fenstern u. a. durch Berechnung nach EN ISO 10077-1. Zur Berechnung wird neben den Wärmedurchgangskoeffizienten des Rahmens, sowie der Verglasung, der lineare Wärmedurchgangskoeffizient benötigt. Dieser Wert beschreibt den Wärmeverlust, der durch den Einbau der Verglasung in den Rahmen entsteht. Die Höhe dieses Wertes hängt wesentlich davon ab, welcher Abstandhalter im Isolierglas verwendet wird. Hierbei wird zwischen "konventionellen" und wärmetechnisch verbesserten Abstandhaltern unterschieden. Die Definition eines wärmetechnisch verbesserten Abstandhalters ist in EN ISO 10077-1 enthalten und ist nochmals im Anwendungsbereich der Richtlinie zusammengefasst. Die Ermittlung der repräsentativen Psi-Werte erfolgt nach dem Rechenverfahren entsprechend EN ISO 10077-2. Die Berechnung wird an repräsentativen Rahmenprofilen sowie an repräsentativen Glasaufbauten durchgeführt und erläutert.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...