Erschienen: 31.08.1996 Abbildung von Hupfeld | Jugendrichterliches Handeln | 1. Auflage | 1996 | 4 | beck-shop.de

Hupfeld

Jugendrichterliches Handeln

Eine Analyse der Reaktionen auf Rückfalldelinquenz aus psychologischer Perspektive

lieferbar, ca. 4 Wochen

Buch. Softcover

1996

296 S.

Nomos. ISBN 978-3-7890-4381-9

Format (B x L): 15,4 x 22,8 cm

Produktbeschreibung

Mit steigender Zahl der Vorstrafen wird auch und gerade in der Praxis des Jugendstrafrechts zu immer härteren Sanktionen gegriffen, ohne daß dies durch das Jugendstrafrecht gefordert oder von nachweislichem Erfolg gekrönt wäre.
Vor dem Hintergrund einer Analyse richterlicher Annahmen über Kriminalitätsursachen und der mit Sanktionsentscheidungen verknüpften Zielvorstellungen entwickelt und überprüft der Autor ein psychologisches Modell, das Vorhersagen erlaubt, welche Richter oder Richterinnen gegenüber Rückfalltätern Sanktionen gemäß dem Eskalationsprinzip verhängen werden und welche Überlegungen sie dabei leiten.
Für die an psychologischer Forschung Interessierten bietet die Untersuchung zahlreiche neue und interessante Überlegungen und Befunde. Darüber hinaus liefert sie der Justizpraxis vielfältige Erkenntnisse, die in Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen umgesetzt werden können.
Der Autor ist als Assistent am Lehrstuhl für Sozialpsychologie der Universität Bern tätig und setzt sich seit mehreren Jahren in Forschung und Lehre intensiv mit rechtspsychologischen Fragestellungen auseinander.

Top-Produkte dieser Kategorie

Unsere Empfehlungen für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Produkte

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...