Erschienen: 31.05.2013 Abbildung von Hoffmann-Ruf / Al Salimi | Oman and Overseas | 2013 | 2013 | 2

Hoffmann-Ruf / Al Salimi

Oman and Overseas

lieferbar, ca. 10 Tage

2013 2013. Buch. 506 S. Hardcover

Olms. ISBN 978-3-487-14798-7

Format (B x L): 24 x 30,5 cm

Gewicht: 2650 g

In englischer Sprache

Das Werk ist Teil der Reihe: Studies on Ibadism and Oman; 2

Produktbeschreibung

Oman unterscheidet sich von den anderen arabischen Staaten auf der Arabischen Halbinsel und in der Golf-Region durch seine lange Geschichte als historisch-politische Einheit. Ein weiteres Charakteristikum ist sein Ruhm als Seefahrer-Nation sowie der Ibadismus, dem die Majorität der Bevölkerung angehört. Einen bislang nur unzureichend untersuchten Aspekt der Geschichte Omans zu beleuchten, war das Ziel einer Tagung, die im Mai 2011 in Tübingen stattfand und deren Ergebnisse im vorliegenden Band zusammengefasst sind.

Im Fokus der Tagung stand die komplexe Wechselbeziehung zwischen Oman und den anderen Anrainern des Indischen Ozeans, sowie deren Blick „von außen“ auf die Kultur und die Religion Omans. Mit dieser Frage haben sich Forscher aus sehr unterschiedlichen Wissenschaftsgebieten auseinandergesetzt. Entsprechend breit gefächert sind die Ansätze und Ergebnisse der hier präsentierten Arbeiten. Sie reichen von der vorislamischen Archäologie Omans über die Sprachenvielfalt Ostafrikas bis zu den ökonomisch-kulturellen Verbindungen zwischen Südamerika und Oman. Technologische Aspekte des Schiffsbaus werden ebenso behandelt wie wissenschaftshistorische, wobei vielfach bislang wenig bekanntes Quellenmaterial vorgestellt wird. Allen Aufsätzen gemeinsam ist dabei, dass sie die Bedeutung Omans als ökonomischen und kulturellen Knotenpunkt zwischen dem östlichen und dem westlichen Indischen Ozean deutlich hervortreten lassen.

Oman differs from other Arab countries of the Arabian Peninsula and the Gulf region in having a long history as a unified state. It is also famous as a seafaring nation and for the Ibadi tradition of Islam practised by most of the population. This volume contains the proceedings of a conference held in Tübingen in May 2011 with the aim of highlighting other, previously little known or studied aspects of Oman’s history.

The conference focused on the complex interrelationships between Oman and other countries bordering the Indian Ocean, and on views “from outside” of Oman’s culture and religion. Researchers from a wide range of disciplines examined these questions and the approaches and conclusions presented here are similarly wide ranging, from the pre-Islamic archaeology of Oman and the multiple languages of East Africa to the economic and cultural ties between Latin America and Oman. The technology and history of shipbuilding are also examined, using previously little-known source material. But however varied their themes, all the essays clearly emphasise Oman’s significance as an economic and cultural bridge between the eastern and western Indian Ocean.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...