Erschienen: 30.04.2015 Abbildung von Hoffmann | Der Kampf des William Lovett um die Rechte der Arbeiter: Studie zur Frühphase der britischen Arbeiterbewegung (1820-1850) | Erstauflage | 2015

Hoffmann

Der Kampf des William Lovett um die Rechte der Arbeiter: Studie zur Frühphase der britischen Arbeiterbewegung (1820-1850)

lieferbar (3-5 Tage)

Erstauflage 2015. Buch. 108 S. Softcover

Diplomica Verlag. ISBN 978-3-95934-536-1

Format (B x L): 15,5 x 22 cm

Produktbeschreibung

Die Jahre 1820 bis 1842 im Leben William Lovetts verdeutlichen wie bei keinem anderen das vergebliche Ringen der britischen Arbeiterklasse um politische Teilhabe. Sein Leben hat Sinnbildcharakter für den steinigen Weg der Arbeiterschaft in die Moderne. Nach intellektuellem und politischen Erwachen suchte er nach einem Weg aus der als ungerecht empfundenen Situation der working classes und vereinte 1838 deren unterschiedliche Strömungen für zwei Jahrzehnte hinter der People’s Charter. Die in den Chartismus gesetzten Hoffnungen von Millionen erfüllten sich nicht. Lovetts ‚Alleingang’ in der Bemühung um die Mittelklasse blieb ebenfalls erfolglos. Nach 1842 engagierte er sich vor allem in Bildung und Erziehung und steht nur noch in punktuellem Kontakt mit der Arbeiterbewegung. Seine moral force-Strategie bestimmte jedoch immer stärker – und langfristig erfolgreich - die politischen Aktivitäten der Arbeiterschaft. Er verdient es, unter den anderen Größen der Arbeiterbewegung der Frühphase herausgehoben zu werden wie es Harney, einer von diesen, selbst noch getan hat.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...