Erschienen: 17.07.2002 Abbildung von Höing | Schaumburg und die Welt | 2002

Höing

Schaumburg und die Welt

Zu Schaumburgs auswärtigen Beziehungen in der Geschichte

lieferbar (3-5 Tage)

2002. Buch. 552 S. 22 s/w-Abbildungen. Hardcover

Verlag für Regionalgeschichte. ISBN 978-3-89534-411-4

Format (B x L): 16 x 24 cm

Das Werk ist Teil der Reihe: Schaumburger Studien; 61

Produktbeschreibung

19 Beiträge zeigen auf, wie vielfältig, intensiv und nachhaltig die wechselseitigen Beziehungen zwischen Einheimischen und Fremden sein können. Der Beitrag über die Hugenotten in Bückeburg berichtet von einer französischen Kolonie, die ab 1692 fast 60 Jahre lang existierte. Im 18. Jahrhundert war das Verhältnis zwischen Schaumburg-Lippe und "der Welt" nicht zuletzt ein Sicherheitsproblem: Das kleine Land war von hochgerüsteten Nachbarn umstellt und hatte den stehenden Heeren mit Tausenden von Soldaten in preußischen, hannoverschen und kasselaner Diensten trotz aller Verteidigungsanstrengungen nichts entgegenzusetzen. Das Buch liefert eine Erklärung, wie sich Schaumburg-Lippe trotz dieses eklatanten Machtgefälles behaupten konnte.
Michael Meisner (Schaumburger Wochenblatt, 24.7.2002)
Aus dem Inhalt:
Hildegard Tiggemann: Hofmusik der Grafen zu Holstein-Schaumburg in ihrer Residenz Bückeburg (1563-1640)
Silke Wagener-Fimpel: Fremde in Bückeburg. Das Beispiel der Hugenotten
Silke Wagener-Fimpel: Mohren in Schaumburg-Lippe im 18. Jahrhundert
Frédéric Deloffre: Die Entstehung von Voltaire's Candide. Von Bückeburg bis Konstantinopel
Thorsten Albrecht: Fremde Künstler und Kunsthandwerker in Schaumburg
Stefan Eick: Schaumburg und Holstein: "Up ewig gedeelt?" Zur Entstehung der Grafschaft Schaumburg im 12. und 13. Jahrhundert
Bernd-Wilhelm Linnemeier: Jenseits der Weser. Der Schaumburger Hof in Minden
Manfred Wolf: Die Grafen von Schaumburg und die Herrschaft Gemen
Jörg Hillmann: Beziehungen zwischen Holstein-Schaumburg und Sachsen-Lauenburg im 16. und 17. Jahrhundert
Gerd Steinwascher: Investition oder Innovation? Die frühe Besitzpolitik des Fürstenhauses Schaumburg-Lippe in Mecklenburg
Annette v. Stieglitz: Hessen und Schaumburg. Die Landgrafschaft und ihre Exklave in ihrer verwaltungsorganisatorischen und personellen Verknüpfung
Hermann Niebuhr: Ein Archivar zwischen den Fronten. Archivrat Arnold Berkemeier und der lippische Thronfolgestreit
Gudrun Husmeier: Schaumburg und die spanische Krone. Graf Otto IV. zu Holstein-Schaumburg (1517-1576) in Diensten einer Universalmacht
Brage Bei der Wieden: Die Reise des Bückeburger Barbiergesellen Liborius Prange nach Konstantinopel (1588)
Helge Bei der Wieden: Die Bedrohung der Grafschaft Schaumburg vor und zu Beginn des Dreißigjährigen Krieges
Gerd Steinwascher: Schaumburg und der Westfälische Frieden. Ein verwaistes Territorium als Spielball nicht nur benachbarter Kräfte
Ulrich Bartels: Schaumburg-Lippe und die Niederlande. Die Utrechter Kavalierstour des Grafen Friedrich Christian 1669/70
Martin Fimpel: Abhängigkeit von der Außenwelt. Vier kaiserliche Kommissionen in Schaumburg-Lippe im 18. Jahrhundert
Heinrich Herrmanns: Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe und die christliche Welt. Auftrag und Chance einer kleinen Landeskirche in überregionalen Organisationen und äußerer Mission
Index der Personen und Orte

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...