Erschienen: 25.07.2013 Abbildung von Höhne | Kontextsensitive Internetwerbung aus marken- und wettbewerbsrechtlicher Sicht | 2013 | Zur Haftung von Werbenden und ... | 247

Höhne

Kontextsensitive Internetwerbung aus marken- und wettbewerbsrechtlicher Sicht

Zur Haftung von Werbenden und Dienstebetreibern

lieferbar (3-5 Tage)

Fachbuch

2013. Buch. 462 S. Softcover

Duncker & Humblot. ISBN 978-3-428-14122-7

Format (B x L): 15,7 x 23,3 cm

Gewicht: 605 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Schriften zum Wirtschaftsrecht; 247

Produktbeschreibung

Die Arbeit befasst sich mit kontextsensitiven Werbeformen und beleuchtet dabei die Haftung des Werbenden und des Dienstebetreibers. Die Rechtsprechung des EuGH zum Keyword-Advertising wird dargestellt und weiterentwickelt. Bezüglich des Werbenden werden die gerichtlichen Vorgaben konkretisiert und um Sonderkonstellationen erweitert. Bezüglich des Suchmaschinenbetreibers wird eingehend untersucht, ob dieser entgegen der Ansicht des EuGH unmittelbar täterschaftlich, als Störer oder als Täter wegen Verkehrspflichtverletzung haftet. Eine eventuelle Privilegierung gem. ECRL wird ausführlich thematisiert. Es zeigt sich, dass eine Haftung nicht vorschnell abgelehnt werden darf. Zum Keyword-Advertising gefundene Ergebnisse werden auf andere Formen kontextsensitiver Werbung übertragen, wobei sich teils überraschend abweichende Ergebnisse zeigen. Die Arbeit enthält eine eigens durchgeführte Studie über den Suchmaschinennutzer und sein Verständnis von den Wirkungsweisen kontextsensitiver Werbung.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...