Erschienen: 02.09.2014 Abbildung von Hilbig | Philosophie und die Grenzen der Moral. | 2014 | 108

Hilbig

Philosophie und die Grenzen der Moral.

lieferbar (3-5 Tage)

Buch. Softcover

2014

613 S.

Duncker & Humblot. ISBN 978-3-428-14367-2

Format (B x L): 15,7 x 23,3 cm

Gewicht: 805 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Erfahrung und Denken; 108

Produktbeschreibung

Moralische Meinungen, Gefühle, Redeweisen und Praktiken stellen diejenigen, die sie erforschen oder reflektieren, vor eine Vielzahl aufeinander verweisender semantischer, epistemologischer, anthropologischer und metaphysischer Fragestellungen, u.a.: Ist Moral eine Frage des Geschmacks, der Erziehung, der sozialen Position, der körperlichen Konstitution oder eine Frage von Wahr- oder Falschheit? Sind moralische Meinungen personen-, kultur-, schichten-, klassen- oder auf eine sonstige Weise -relativ oder nicht, und wenn ja, was heißt das? Gibt es 'moralische Tatsachen', und wenn ja, auf welchen Wegen gelangten wir zu einem Wissen von ihnen, in welchem Zusammenhang stünden sie mit psychologischen und physiologischen Tatsachen über Wünsche, Interessen, Motive, worin bestünde ihre Autorität, worin ihre Legitimität, und worin eigentlich bestünde ihre 'Moralität'? Ist 'Moral' 'moralisch ', oder nur, bspw., nützlich, und wenn ja, für wen? Was bedeutet die Rede von 'moralisch' eigentlich? Dieser und anderen Fragen werden wir nachgehen, indem wir: zunächst einige Begriffe klären; die Grundstruktur des Normativismus freilegen; die 'Moral' des Nichtnormativismus darstellen; die Sprache der 'Moral' analysieren; über Rechtfertigung und Vernunft nachdenken, sowie ein Fazit ziehen.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...