Erschienen: 01.08.2013 Abbildung von Heinrich-Tamáska | Keszthely-Fenékpuszta: Katalog der Befunde und ausgewählter Funde sowie neue Forschungsergebnisse | 2013 | Inkl. CD und Gesamtplan der Fe...

Heinrich-Tamáska

Keszthely-Fenékpuszta: Katalog der Befunde und ausgewählter Funde sowie neue Forschungsergebnisse

Inkl. CD und Gesamtplan der Festungsareale

lieferbar (3-5 Tage)

2013. Buch. 709 S. Hardcover

VML Verlag Marie Leidorf. ISBN 978-3-89646-153-7

Format (B x L): 21.5 x 30.2 cm

Gewicht: 2925 g

In deutscher und englischer Sprache

Das Werk ist Teil der Reihe: Castellum Pannonicum Pelsonense

Produktbeschreibung

Der Band entstand als Teil eines ungarisch-deutschen Forschungsprojektes von 2006-2009 zu "Kontinuität und Migration in und um Keszthely-Fenékpuszta zwischen Spätantike und 9. Jahrhundert". Das 7 km südlich der heutigen Stadt Keszthely gelegene, seit der Latènezeit besiedelte und bis heute weitgehend unbebaute Areal von Fenékpuszta gilt im Bereich der spätantiken Kontinuitätsforschung als einer der wichtigsten Fundorte Ungarns mit über 100 Jahren Forschungsgeschichte. Nach den von R. Müller publizierten Gräberfeldern [CPP 1] werden nunmehr die 1899-2002 dokumentierten Siedlungsbefunde einschließlich chronologisch wichtiger Keramikfunde und Eisenfunde, die Befunde, Keramikfunde, Metallfunde, Knochenfunde, Glasfunde und Münzfunde einer neuen Grabung von 2009 sowie drei naturwissenschaftliche Beiträge zu Archäobotanik und Tierknochen vorgelegt. Im Mittelpunkt der Untersuchung steht die rechteckige Befestigung des 2. Drittels des 4. Jhs mit Rundtürmen und 15 ha Fläche. Die Siedlungsbelege reichen bis ins 9. Jh. Die modernen Nachgrabungen erlaubten eine teilweise Korrektur früher erhobener Grundrisse und lieferten neues, stratigraphisch abgesichertes Fundmaterial. This volume originated in the context of a Hungaro-German research project from 2006-9 on "Continuity and migration at and around Keszthely-Fenékpuszta from Late Antiquity to the 9th century". The area of Fenékpuszta is situated some 7 km south of the present-day town of Keszthely, was occupied since the Latène Period, and remains largely non-built-up to this day. It is considered one of the most important Hungarian find sites for problems of Late Antique settlement continuity with a history of research going back for more than a century. After the cemeteries published by R. Müller [CPP 1], this book presents the settlement features documented in 1899-2002 including pottery and iron small finds of chronological significance, the features, pottery, metal, bone, glass finds, and coins from recent excavations of 2009 as well as three scientific papers on archaeobotany and animal bones. In the centre of interest is the rectangular fortification of the 2nd third of the 4th century with its round towers and a surface of 15 ha. Settlement evidence continues to the 9th century. Modern re-excavation allowed partial correction of ground plans documented earlier and produced new finds with stratigraphic contexts.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...