Erschienen: 16.09.2013 Abbildung von Hartlieb | Die Menschenwürde und ihre Verletzung durch extreme Armut | 1. Aufl. 2013 | 2013

Hartlieb

Die Menschenwürde und ihre Verletzung durch extreme Armut

Eine sozialethisch-systematische Relektüre des Würdebegriffs

lieferbar (3-5 Tage)

1. Aufl. 2013 2013. Buch. 436 S. Softcover

Schöningh. ISBN 978-3-506-77798-0

Format (B x L): 15,7 x 23,3 cm

Produktbeschreibung

Wann und warum ist extreme Armut eine Verletzung der Menschenwürde?
Weltweit leiden über eine Milliarde Menschen unter extremer Armut. Gravierende Phänomene von Mangel und Entbehrung werden heute als moralisches Problem verstanden, weil sie menschliches Wohlergehen verhindern und Entwicklungspotenziale hemmen. Es ist deshalb in Politik und Gesellschaft populär geworden, extreme Armut als eine Verletzung der Menschenwürde zu verstehen. Mit diesem pauschalen Urteil wird aber eine tieferreichende Reflexion vorschnell abgeblendet. Die Lebenswelten der Menschen mit ihren individuellen Armutserfahrungen müssen wesentlich differenzierter erfasst werden. Mit einem kritischen Verständnis der Menschenwürde und im Bewusstsein ihrer Potenziale für den gesellschaftlichen Diskurs ist ein moralischer Standpunkt auch weiterhin möglich.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...