Erschienen: 31.10.2012 Abbildung von Harenberg | Virtuelle Instrumente im akustischen Cyberspace | 2012

Harenberg

Virtuelle Instrumente im akustischen Cyberspace

Zur musikalischen Ästhetik des digitalen Zeitalters

lieferbar (3-5 Tage)

2012. Buch. 264 S. Softcover

transcript. ISBN 978-3-8376-2175-4

Format (B x L): 14,8 x 22,5 cm

Gewicht: 417 g

Das Werk ist Teil der Reihe: MedienAnalysen; 14

Produktbeschreibung

Musikalische Strukturen sind im Digitalen dem Zwang medialer und interkultureller Anschlussfähigkeit einer informatorischen Mechanik von De- und Re-Konstruktionen unterworfen. Ganz in der Tradition von Automaten und Wunschmaschinen der Musikgeschichte spielen wir heute virtuelle Instrumente in kollaborativen Netzwerken als mediale Dispositive eines akustischen Cyberspace. In dessen Resonanzräumen virtueller Klangsynthesen ist die gewohnte Opposition von Wirklichkeit und Virtualität, von Imagination und Materialität aufgehoben.
An der Schnittstelle von Musik- und Medienwissenschaft beschreibt der Band die neu entstehenden Potenziale kompositorischer und klanglicher Ästhetik im digitalen Zeitalter.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...