Erschienen: 10.08.2006 Abbildung von Haarhoff | (Re-)Monopolisierung erloschener Immaterialgüter- und Persönlichkeitsrechte durch das Markenrecht? | 2006

Haarhoff

(Re-)Monopolisierung erloschener Immaterialgüter- und Persönlichkeitsrechte durch das Markenrecht?

lieferbar (3-5 Tage)

2006. Taschenbuch. 239 S. Softcover

Nomos. ISBN 978-3-8329-2197-2

Gewicht: 369 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Studien zum Zivilrecht

Produktbeschreibung

Das Werk befasst sich mit der Frage, ob ein Markenrecht als »Anschlussschutzrecht« zulässig ist an Zeichen, an denen bereits einmal ein Ausschließlichkeitsrecht bestand. Die Problematik stellt sich für nicht mehr geschützte Kunstwerke, Kennzeichen, Erfindungen und Persönlichkeitsrechte


Sind also z.B. Bezeichnungen wie Johann-Sebastian-Bach-Sekt oder Mona-Lisa-T-Shirt als Marken schutzfähig?


In der Literatur wird ein markenrechtlicher Schutz derartiger Zeichen tendenziell skeptisch gesehen. Demgegenüber vertritt Ina Haarhoff eine markenschutzfreundlichere Grundposition, die sie mit zahlreichen Beispielen illustriert.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...