Grafik für das Drucken der Seite Abbildung von GmbH in der Krise | | | beck-shop.de

Prof. Dr. Joachim Bauer

GmbH in der Krise

Haftungsgefahren - Sofortmaßnahmen - Krisenfrüherkennung

593,81 €

Preisangaben inkl. MwSt. Abhängig von der Lieferadresse kann die MwSt. an der Kasse variieren. Weitere Informationen

Seminarberatung

Tel.: (0 89) 381 89 - 503

Fax: (0 89) 381 89 - 547

seminare@beck.de

Live-Webinar

1. Block: 09:30 - 12:00 Uhr, 2. Block: 12:30 - 15:00 Uhr

5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Programm als Download

Ziel

Bei notleidenden GmbHs stellen sich eine Menge Praxisfragen. Ein besonderes Augenmerk liegt an dieser Schnittstelle von Gesellschafts- und Insolvenzrecht auf der Krisenfrüherkennung bzw. auf Sofortmaßnahmen zur Beseitigung der Insolvenzreife. Auch die außerinsolvenzliche „freie“ Sanierung sowie Haftungsgefahren für Gesellschafter, Geschäftsführer und Berater stehen im Fokus. Anhand aktueller Rechtsprechung und wertvoller Gestaltungstipps zeigt Ihnen unser erfahrener Referent, auf was Sie in der Praxis besonders achten müssen.

Inhalt

Krisenfrüherkennung und Abgrenzung zwischen Krise und Insolvenzreife der Gesellschaft

Kurzfristig wirksame Maßnahmen zur Beseitigung von Überschuldung
oder Zahlungsunfähigkeit

Freie Sanierung (außerhalb des Insolvenzverfahrens)

Übersicht über die Instrumente und das Verfahren des Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmens nach StaRUG einschl. Eingriff in Gesellschafterrechte

Erforderlichkeit und Anforderungen an Sanierungskonzepte

Transaktionsmaßnahmen zur Sanierung einschließlich Umwandlungen

Beteiligung des Finanzamts am Sanierungsprozess

Kreditinstitute als Beteiligte am Sanierungsgeschehen

Haftungsgefahren für Geschäftsführer in Krise und Insolvenz
der Gesellschaft

Straftatbestände mit Relevanz in Krise und Insolvenz

Allgemeine Straftatbestände: u. a. Eingehungsbetrug, Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen

Spezielle Insolvenzdelikte: u. a. Bankrott, Gläubigerbegünstigung, Insolvenzverschleppung

Insolvenzverursachungshaftung einschl. Krisenfrüherkennung und Krisenmanagement, Wahlmöglichkeiten bei drohender Zahlungsunfähigkeit, Reorganisationsverschleppungs- / -durchführungshaftung, „verbotene“ Zahlungen an Gesellschafter

Insolvenzverschleppungshaftung

„Verbotene“ Zahlungen an Gläubiger, § 15b InsO

Schutzgesetzverletzung (Insolvenzantrags- und -anzeigeverschleppung)

Sonstige „typische“ Haftungsgefahren

Sozialversicherungsbeiträge

Steuerhaftung

Haftungsgefahren für Gesellschafter in Krise und Insolvenz
der Gesellschaft

Fehlerhafte Kapitalaufbringung: u. a. Hin- und Herzahlen, verdeckte Sacheinlage, debt equity swap

Fehlerhafte Kapitalerhaltung: u. a. verbotene Rückzahlungen, Sicherheiten aus Gesellschaftsvermögen

Rückzahlungen von Stamm- und Kommanditkapital in der GmbH & Co. KG

Gesellschafterdarlehen und vergleichbare Finanzhilfen des Gesellschafters
in der Insolvenz: Nachrang und Insolvenzanfechtung

Beherrschungs- und Ergebnisabführungsverträge

Haftungsgefahren für Berater im Sanierungsprozess

Kurzer Überblick über Sanierungsansätze im Insolvenzverfahren

Topseller & Empfehlungen für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Produkte

Autorinnen/Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...