Erschienen: 28.04.2000 Abbildung von Globalisierung und regionaler Nationalismus | 2000 | Schottland und Québec im Zeita...

Globalisierung und regionaler Nationalismus

Schottland und Québec im Zeitalter der Denationalisierung

lieferbar, ca. 10 Tage

2000. Buch. 230 S. Softcover

Nomos. ISBN 978-3-7890-6648-1

Format (B x L): 15,4 x 22,7 cm

Gewicht: 350 g

Produktbeschreibung

Die These von der schwindenden Bedeutung nationaler Grenzen steht im Zentrum der Diskussion über Globalisierung. Gleichzeitig nimmt mit dem politischen Regionalismus eine vermeintlich gegenläufige Tendenz einen neuen Aufschwung.
Wie verändern die zunehmende Integration nationaler Märkte, die abnehmende Handlungsfähigkeit des Staates und die Angleichung von Alltagskulturen die Diskurse um regionalistische Ziele? Wie reagieren die Regionalisten selbst, aber auch ihre Gegner auf den veränderten politischen, ökonomischen und kulturellen Kontext?
Das Buch verortet in detaillierten Fallstudien regionalistische Entwicklungen im Kontext der Globalisierung. Es zeigt: Globalisierung kann diejenige regionalistische Bewegungen stärken, die in ihren Strategien den veränderten Bedingungen Rechnung tragen und vor allem ein zeitgemäßes Verständnis von Souveränität und Staatlichkeit herausbilden. Damit verändert sich der regionale Nationalismus inhaltlich, findet aber auch mehr Rückhalt in der Bevölkerung.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...