Erschienen: 17.09.2014 Abbildung von Glanz / Nierste / Schmitt / Weis | „Ich lese, also bin ich“ | 2014

Glanz / Nierste / Schmitt / Weis

„Ich lese, also bin ich“

Medien der Schriftlichkeit und ihre Rezipienten im Wandel

lieferbar, ca. 10 Tage

2014. Buch. 232 S. Softcover

Tectum. ISBN 978-3-8288-3406-4

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 308 g

Produktbeschreibung

Die Kultur der Gegenwart ist stärker als je zuvor von Medien bestimmt. Die Kulturtechnik, mit der wir uns in der Medienflut wie mit keiner anderen über Wasser halten können, ist das Lesen. Wer lesen kann, kann Sachverhalte ganzheitlicher, kritischer und reflektierter hinterfragen und analysieren. „Ich lese, also bin ich“ vereint Beiträge des Gießener Studierendenkolloquiums (IGNIS), die eine umfassende wie detaillierte Betrachtung des Lesens in seinem historischen, gesellschaftlichen und kulturellen Kontext erlauben. Sie decken den zeitlichen Rahmen von den alten Ägyptern über die römische Antike und das Mittelalter bis zur Gegenwart mit modernen Formaten wie englischen e-mail novels oder Kochblogs im Internet ab. Die zentralen Fragen aller Beiträge: Was bedeutet Lesen eigentlich? Wer liest, was, wo und wann, zu welchem Zweck und unter welchen Bedingungen? Lohnt sich Lesen überhaupt?

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...