Erschienen: 31.12.2002 Abbildung von Giesen | Tarifvertragliche Rechtsgestaltung für den Betrieb | 2002 | Gegenstand und Reichweite betr... | 64

Giesen

Tarifvertragliche Rechtsgestaltung für den Betrieb

Gegenstand und Reichweite betrieblicher und betriebsverfassungsrechtlicher Tarifnormen

lieferbar (3-5 Tage)

124,00 €

inkl. Mwst.

2002. Buch , Textil/ Leinen Einband. XXXI, 619 S. Hardcover

Mohr Siebeck. ISBN 978-3-16-147767-6

Das Werk ist Teil der Reihe: Jus Privatum; 64

Produktbeschreibung

In letzter Zeit mehren sich die Versuche, unternehmerische Entscheidungen durch Tarifverträge zu beeinflussen. Ansatzpunkt sind die rechtlichen Regelungsmöglichkeiten des Tarifvertragsgesetzes für 'betriebliche und betriebsverfassungsrechtliche' Tarifnormen. Weil diese Normen auch für gewerkschaftlich nicht organisierte Arbeitnehmer gelten sollen, sieht man hier außerdem Möglichkeiten, auch die Arbeitsverhältnisse dieser sogenannten 'Außenseiter' zu beeinflussen. Praktische Beispiele sind die einheitliche Reduzierung der Arbeitszeit, die Festsetzung von Ladenschlußzeiten sowie die Schaffung von qualitativen und quantitativen Besetzungsregeln für bestimmte Arbeitsplätze. Damit berührt diese Form der Normsetzung zwei miteinander verbundene Fragen. Zum einen geht es um die verfassungsrechtliche Frage, inwieweit außerhalb der staatlichen Gesetzgebung eine private Normsetzung existieren kann, welche für Personen gilt, die mangels Verbandsmitgliedschaft gar keinen Einfluß auf die für sie geltenden Normen haben.
Zum anderen besteht ein Bedürfnis, die bisherigen, oft diffusen Umschreibungen der 'betrieblichen und betriebsverfassungsrechtlichen Fragen' klarer zu fassen. Vor dem verfassungsrechtlichen Hintergrund kommt Richard Giesen zu dem Ergebnis, daß 'betriebsverfassungsrechtliche' Tarifnormen nur solche sein können, deren Erlaß im Betriebsverfassungsgesetz und im Umwandlungsgesetz ermöglicht wird. Die 'betrieblichen' Tarifnormen können mangels Bestimmtheit Außenseiter nur mittelbar erfassen. Ihr Regelungsbereich richtet sich nach dem Mitbestimmungssystem des Betriebsverfassungsgesetzes.

Making Collective Agreement Laws for Enterprises. Subject Matter and Scope of Provisions of the Collective Agreement in Enterprises and Works Constitutions. By Richard Giesen.
Richard Giesen examines the power of trade unions and employers' associations given them by German labor law. The German law of collective agreements enables the parties concerned to enact statutes which deal with questions pertaining to the enterprise and the works constitution. The provisions contained in it have often influenced the entrepreneurial decisions made by employers. In his study, Richard Giesen deals with the question of the scope of this influence. He gives clear answers to this question, basing these on German constitutional law and on the Works Council Constitution Act.

In welchem Maß können betriebliche und betriebsverfassungsrechtliche Fragen durch Tarifverträge geregelt werden? Inwieweit können Tarifvertragsparteien auch auf Nicht-Mitglieder und auf die unternehmerische Gestaltungsfreiheit Einfluß nehmen? Wie groß ist der Einfluß von Normsetzungen privater Verbände? Richard Giesen gibt Antworten auf diese arbeits- und verfassungsrechtlichen Fragen.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...