Erschienen: 01.01.1959 Abbildung von Giersch | Der Einfluß der Besteuerung auf die Quellen der Investitionsfinanzierung von Aktiengesellschaften | 1961 | 1959

Giersch

Der Einfluß der Besteuerung auf die Quellen der Investitionsfinanzierung von Aktiengesellschaften

lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht

1961 1959. Buch. 147 S. 1 s/w-Abbildung, Bibliographien. Softcover

Gabler Verlag. ISBN 978-3-663-12703-1

Format (B x L): 15,5 x 23,5 cm

Gewicht: 237 g

Produktbeschreibung

Das moderne Wirtschaftsleben, dessen besonderes Kennzeichen die Intensivierung aller wirtschaftlichen Tätigkeit ist, läßt den unter einfachen Wirtschaftsverhält­ nissen vorherrschenden Produktionsfaktor Arbeit immer weiter und immer schnel­ ler zurUcktreten. Mit fortschreitender Verfahrensrationalisierung, Mechanisierung und Automatisierung 1) werden die wirtschaftlichen Vorgänge zunehmend kapital­ intensiver, d. h. sie erfordern einen ständig wachsenden Einsatz von Kapital, von dem eine ältere Definition sagt, daß es "vorgetane Arbeit" 2) sei. Diese vorgetane Arbeit schlägt sich durch Konsumverzicht in Geldform nieder und stellt Finan­ zierungsmittel zurVerfUgung, die im Wirtschaftsprozeß investiert weroen können. Inder heutigen Zeit ist diese Investitionsfinanzierung undenkbar, ohne daß gleich­ zeitig das Problem ihrer Besteuerung auftaucht. Wie sich die Besteuerung voll­ zieht, wie die einzelnen Quellen der Investitionsfinanzierung von ihr beeinflußt werden, welche wirtschaftlichen Auswirkungen von ihr ausgehen, welche gesamt­ steuerlichen Zusammenhänge schließlich auftreten, ist von immer neuer Aktu­ alität, steht gerade gegenwärtig wieder im Miuelpunktder steuer-und wirtschafts­ politischen Diskussion und soll deshalb im Folgenden untersucht und kritisch durchleuchtet werden. Als repräsentative Unternehmungsform fUr einen Ablauf der Investitionsfinanzie­ rung im großen Maßstabe wird dabei die Publikums-Aktiengesellschaft mit ihrer finanzierungstechnischen Sonderstellung und der dieser sowie ihrem gesamten Ub­ rigen Finanzierungssektor innewohnenden steuerlichen Problematik herausgegrif­ fen. Stichtag fUrd ie BerUcksichtigung der sich gtänd ig ändernden sach lichen Grund­ lagen der Untersuchung ist der 31. Dezember 1959.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...