Erschienen: 31.10.2007 Abbildung von Gfrereis / Lepper | Deixis | 2007 | Vom Denken mit dem Zeigefinger | 1

Gfrereis / Lepper

Deixis

Vom Denken mit dem Zeigefinger

lieferbar, ca. 10 Tage

2007. Taschenbuch. 211 S. 46 s/w-Abbildungen. Softcover

Wallstein. ISBN 978-3-8353-0203-7

Format (B x L): 22,2 x 14 cm

Das Werk ist Teil der Reihe: marbacher schriften; 1

Produktbeschreibung

Was zeigt die Literatur? Wie zeigt sie es? Die »deixis«-Frage – aus Sicht der Kunst- und Ausstellungstheorie, der Literaturwissenschaft und Linguistik, der Semiotik, der Kunstgeschichte und der Philosophie.
Aus dem Inhalt:

Krzysztof Pomian: Literarische Objekte im Museum
Hubert Locher: Die Dinge und die Worte – zur Geschichte der visuellen und literarischen »deixis« im Museum und seinen Vorläufern
Steffen Siegel: Zeigen/sich zeigen. Erscheinung und Ausstellung des Bild-Körpers
Werner Oechslin: Auf einen Blick
Heike Gfrereis: Nichts als schmutzige Finger: Soll man Literatur überhaupt zeigen?
Horst Wenzel: Deixis und Initialisierung. Zeighände in alten und neuen Medien
Gottfried Boehm: Was sich zeigt. Deiktische Wurzeln des Bildes
Dorothee Kimmich: Wie Dinge sich zeigen
Marcel Lepper: Bühlers Phantasma
Carsten Dutt: »Die Dinge zeigen, wie sie sind.« Über Wahrheit und Genauigkeit
Uwe Wirth: Spuren am Rande zwischen genuiner und degenerierter Indexikalität
Günter Figal: Zeigen und Sichzeigen. Zum Phänomen-Begriff der Phänomenologie

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...