Erschienen: 14.12.1998 Abbildung von Gerum | Innovation in der Betriebswirtschaftslehre | 1998 | 1998 | Tagung der Kommission Wissensc...

Gerum

Innovation in der Betriebswirtschaftslehre

Tagung der Kommission Wissenschaftstheorie

lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht

1998 1998. Buch. IX, 206 S. 10 s/w-Abbildungen, Bibliographien. Softcover

Gabler Verlag. ISBN 978-3-409-13896-3

Format (B x L): 17 x 24,4 cm

Gewicht: 438 g

Produktbeschreibung

vrr Thomae prüft, ob die Aktionsforschung ein geeignetes Bezugskonzept fiir die Manage­ mentlehre abgeben kann. Er verneint dies im Ergebnis, da die Vorstellung der Aktions­ forschung, Erkenntnisproduktion und Problemlösung verbinden zu können, die grund­ sätzlichen Unterschiede nivelliere zwischen der Wissenschaft, die sich an dem Kriterium "wahr/nicht wahr" orientiere, und der Praxis, fiir die das Kalkül ,nützlich/nicht nützlich" gelte. Darüber hinaus würden die Erwartungen an das, was die Managementlehre leisten könne, überzogen. Die Vorstellung, Wahrheit und Nützlichkeit gleichsetzen zu können, sei ein Trugschluß, dem gerade Wissenschaftler häufig unterlägen. Becker diskutiert das Rationalitätsproblem in innovativen Entscheidungsprozessen in Organisationen. Hierfiir wählt er eine radikal-konstruktivistische bzw. eine struktura­ tionstheoretische Perspektive. Kennzeichnend fiir innovative Entscheidungsprozesse ist danach insbesondere die hohe mikropolitische ,Auf1adung" dieser Prozesse sowie das Problem, daß sich die Rationalitätskriterien fiir die Beurteilung innovativer Prozesse häufig erst in diesen Prozessen selbst herausbilden. Die Rationalität innovativer Entscheidungsprozesse ist somit eine soziale Konstruktion. Hierdurch werde aber die Bestimmung ihrer Rationalität keineswegs beliebig. Sie sei vielmehr prinzipiell auf den Konsens von Wissensgemeinschaften angewiesen.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...