Erschienen: 30.10.2003 Abbildung von Ernst | Krankheit und Heiligung | 2003 | Die medikale Kultur württember... | 154

Ernst

Krankheit und Heiligung

Die medikale Kultur württembergischer Pietisten im 18. Jahrhundert

lieferbar, ca. 10 Tage

2003. Buch. XXVI, 258 S. Softcover

Kohlhammer. ISBN 978-3-17-018103-8

Format (B x L): 16 x 23,6 cm

Gewicht: 520 g

Produktbeschreibung

Wahrnehmung und Deutung von Krankheit bestimmen heute wie auch einst das Verhalten während des Krankseins, den Umgang mit der Krankheit und die Maßnahmen zur Heilung. Für tiefreligiöse Pietisten des 18. Jahrhunderts war dies in anderen Zusammenhängen zu verorten als für heute lebende Menschen, nämlich eher in einem von Sünde und Heiligung bestimmten Bezugsrahmen. Krankheit konnte sowohl als natürlicher Vorgang wie auch als von Gott gesandtes Zeichen verstanden werden. Während die religiösen Normen, die die pietistische Erbauungsliteratur vorgab, bereits verschiedentlich untersucht worden sind, wurde der Frage, wie diese Normen auf die Lebenswirklichkeit wirkten, bislang keine Beachtung geschenkt.
Auf der Grundlage eines umfangreichen Quellenmaterials von pietistischen Selbstzeugnissen, vornehmlich Tagebüchern und Briefen, arbeitet die Autorin erstmalig den Umgang mit Krankheit und Tod, die Deutung der Frage nach dem Warum von Krankheit und nach dem Wie von Gesundung heraus.
Die Autorin: Dr. Katharina Ernst ist Archivarin am Stadtarchiv Stuttgart und wurde mit dieser Arbeit an der Universität Heidelberg promoviert.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...