Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche
Zurück zur Trefferliste

Eidam (Hrsg.)

Unternehmen und Strafe

Vorsorge- und Krisenmanagement
Handbuch 
5. Auflage 2018. Buch. Rund 1236 S. Hardcover
Carl Heymanns ISBN 978-3-452-28869-1
Jeder, der in Unternehmen Verantwortung trägt und für Unternehmen handelt, ist strafrechtlichen Risiken ausgesetzt. Wie sich Unternehmer, Manager und Führungskräfte gegen diese persönlichen Gefahren schützen können, zeigt dieses Buch. Insbesondere für Produkte, Umwelt, Betriebsstätten, Verkehr und Verkehrswirtschaft gibt es eine kaum mehr überschaubare Anzahl von Bestimmungen, deren Nichtbeachtung strafrechtlich relevant werden kann. Vorsorge durch ein entsprechendes Management ist deshalb unentbehrlich. Als Voraussetzung dafür werden die Hauptrisikobereiche erläutert und die Verantwortlichkeiten definiert.

Der Ablauf von Ermittlungs- und Strafverfahren, deren Auswirkungen auf Mitarbeiter und Unternehmen sowie das Verhalten gegenüber Ermittlungsbehörden und Öffentlichkeit werden ebenfalls behandelt.

Das Werk wird in der Neuauflage erstmals von einem vier Autorinnen und Autoren starken Team umfassend aktualisiert, vielfach ergänzt und wesentlich erweitert. Dabei werden zahllose Normen mit wirtschaftsstrafrechtlicher Relevanz von dem Autorenteam zusammengetragen und unter anderem anhand der Rechtsprechung dargestellt.

Darüber hinaus werden strafrechtliche Fragen des Umweltrechts, des Steuerrechts, des Aktienrechts, des Außenwirtschaftsrechts, des Kartellrechts, des Computerrechts, des Telekommunikationsrechts, des Betriebsstättenrechts, des Lebensmittelrechts, des Arzneimittelrechts, des Gentechnikrechts, des Verkehrswirtschaftsrechts u.v.m. umfassend beleuchtet. Dieses Standardwerk verknüpft auf hohem Niveau rein juristisches mit betriebswirtschaftlichem Wissen, beleuchtet also die zwei Seiten der Medaille Wirtschaftsstrafrecht.
Versandkostenfrei
aktuellster Stand
lieferbar (3-5 Tage)
149,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bxutdh
Logo_jBook
Herausgegeben von link iconDr. Gerd Eidam