Erschienen: 01.10.2012 Abbildung von Eckstein-Schlossmann / Johannsen | „Eigentlich bin ich nirgendwo zu Hause“ | 2012 | 17

Eckstein-Schlossmann / Johannsen

„Eigentlich bin ich nirgendwo zu Hause“

lieferbar (3-5 Tage)

2012. Buch. 336 S. Hardcover

Hentrich & Hentrich. ISBN 978-3-942271-74-5

Format (B x L): 11,4 x 19,1 cm

Das Werk ist Teil der Reihe: Jüdische Memoiren; 17

Produktbeschreibung

Die Kinderärztin Erna Eckstein-Schlossmann (1895-1998), christlich getauft, erfuhr spät von ihrer jüdischen Herkunft. Familiär war sie von prominenten jüdischen Kinderärzten aus drei Generationen umgeben: ihrem Vater Arthur Schlossmann, ihrem Mann Albert Eckstein und ihrem Sohn Herbert. Aufgewachsen in Deutschland, war sie von 1935 bis 1950 mit ihrer Familie im türkischen Exil. Hier erlebte sie ihre "glücklichsten Jahre". Später lebte sie in England, wo sie hoch geehrt im Alter von 102 Jahren verstarb. Die Aufzeichnungen Erna Eckstein-Schlossmanns, hier erstmals in einer Auswahl veröffentlicht, zeichnen das Bild einer tatkräftigen Frau, die weder am NS-Staat noch am frühen Tod ihres Mannes zerbrach. Ihre Erinnerungen sind persönliches und zeitgeschichtliches Zeugnis zugleich.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...