Erschienen: 30.09.2006 Abbildung von Dürmeier / Egan-Krieger / Peukert | Die Scheuklappen der Wirtschaftswissenschaft | 2006

Dürmeier / Egan-Krieger / Peukert

Die Scheuklappen der Wirtschaftswissenschaft

Postautistische Ökonomik für eine pluralistische Wirtschaftslehre

lieferbar, ca. 10 Tage

2006. Taschenbuch. 286 S. Softcover

Metropolis-Verlag. ISBN 978-3-89518-564-9

Format (B x L): 13,5 x 20,8 cm

Produktbeschreibung

Im Juni 2000 protestierte eine kleine Gruppe von Wirtschaftswissenschaftsstudierenden an der Sorbonne in Paris im Internet gegen die 'autistische Wirtschaftswissenschaft'. In ihrer Petition 'Autisme-Économie' riefen sie zur Ablösung des vorherrschenden neoklassischen Paradigmas durch einen Pluralismus ökonomischer Theorien auf. Damit setzten sie eine Dynamik in Gang, die zur Gründung von Gruppen für Postautistische Ökonomik weltweit führte. Seit 2003 gibt es auch in Deutschland einen Arbeitskreis Postautistische Ökonomik.
Der vorliegende Sammelband ist die erste deutschsprachige Publikation zu diesem Thema. Er bietet einen Überblick über die zentralen Dokumente der postautistischen Bewegung und spiegelt die internationale Diskussion über die Postautistische Ökonomik wieder, mit Beiträgen von Geoffrey Hodgson, Deirdre McCloskey und Julie Nelson.
Darüber hinaus gibt der Sammelband einen Überblick über die Situation der Wirtschaftslehre in der Bundesrepublik und fasst Beiträge zur Kritik der Neoklassik, Leistungsfähigkeit heterodoxer Ökonomik und pluralistischer Lehre zusammen.
Inhalt
Thomas Dürmeier
Postautistische Ökonomik - eine bundesdeutsche Perspektive
Arbeitskreis Postautistische Ökonomik
Bundesdeutsches Positionspapier
Helge Peukert
Der Alltagswissenschaftler aus institutionenökonomischer Sicht
Claus Peter Ortlieb
Mathematisierte Scharlatanerie
Tanja v. Egan-Krieger, Konrad Ott
Kritik der Neoklassik als Grundproblem der Wirtschaftsethik
Frank Beckenbach
Postautistische Mikroökonomik: Ein Kommentar
Marco Lehmann-Waffenschmidt
Evolutorische Ökonomik
Nils Goldschmidt, Bernd Remmele
Was ist kulturelle Ökonomik?
Eckhard Hein
Eine post-keynesianische Alternative zum 'Neuen Konsens'-Modell als Orientierung für die Wirtschaftspolitik
Adelheid Biesecker, Sabine Hofmeister
Der 'blinde Fleck' im Diskurs zu Nachhaltiger Entwicklung: Sozial-ökologische (Re)Produktivität
Elmar Altvater
Kapitalismuskritik
Wolfram Elsner
Heterodoxe Ökonomik und ihre Einbeziehung in eine pluralistische Lehre. Mit einigen Beispielen aus Deutschland
Deborah Campbell
Geschichte der Postautistik
James G. Devine
Psychologischer Autismus, Institutioneller Autismus und die Ökonomik
Kyle Siler
Die soziale und intellektuelle Organisation und Konstruktion der Volkswirtschaftslehre
Geoffrey Hodgsons
Wie ist die Ökonomik in einen solchen Zustand geraten?
Bernard Guerrien
Gibt es etwas Behaltenswertes an der Standard Mikroökonomik?
Deirdre McCloskey
Ja, es gibt etwas Behaltenswertes an der Mikroökonomik
Paul Ormerod
Jenseits von Kritik
Julie A. Nelson
Warum die Postautistische Bewegung Feminismus braucht
Warren J. Samuels
Ontologie, Epistemologie, Sprache und die Praxis der Wirtschaftswissenschaft
Jacques Sapir
Sieben Thesen zu einer Theorie der realistischen Ökonomik
Edward Fullbrook
Postautistische Ökonomik und Pluralismus

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...