Detailsuche

Duchhardt / Espenhorst

Frieden übersetzen in der Vormoderne

Translationsleistungen in Diplomatie, Medien und Wissenschaft
2012. Buch. 286 S.: 10 Illustrationen, 1 Chart. Hardcover
Vandenhoeck & Ruprecht ISBN 978-3-525-10114-8
Format (B x L): 16 x 23 cm
Das Werk ist Teil der Reihe:
Übersetzungen sind das Bindemittel zwischenmenschlicher Kommunikation. Durch sie wird Wissen vermittelt und politische, kulturelle Prozesse sogar komplexer moderner Gesellschaften geregelt. Dieser Band stellt die vielfältigen Übersetzungsleistungen im frühneuzeitlichen Umgang mit Frieden vor. Friedensverträge wurden übersetzt, ediert und gedeutet, die Ansprüche der Vertragspartner moderiert. Gerade in »zwischenstaatlichen« Friedensprozessen mussten differente politische und rechtliche Positionen in unterschiedlichen Sprachen präsentiert werden. Systematisch untersucht der Sammelband das Ringen um die Sprache, die kommunikativen Hintergründe vormoderner Friedensprozesse sowie den wissenschaftlichen, literarischen und medialen Umgang mit Frieden und frühneuzeitlichen Friedensverträgen.
Versandkostenfrei
lieferbar, ca. 10 Tage
70,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/zywmx
Herausgegeben von: link iconHeinz Duchhardt und link iconMartin Espenhorst